Anmelden | Registrieren. - Der aktuelle Chat Verlauf ist nur für angemeldete Benutzer einsehbar. - Anmelden | Registrieren.

Musterdepot Aktien

Moderator: ArchiveBot

In welcher meiner beschriebenen Kapitalphasen befindet ihr euch?

1
5
20%
2
15
60%
3
3
12%
4
2
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 25
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

21. Feb 2018, 10:37

Hab jetzt nicht wirklich ne Ahnung unter welchem Thema ich das eröffnen sollte, aber ich wurde nun wirklich oft gefragt, ob ich nicht bitte mal ein Musterdepot eröffnen könnte für Aktieninteressierte. Da ich soetwas noch nie gemacht habe, habe ich auch keine Ahnung wie das genau geht :D

Ich habe jetzt angefangen mal MEIN Depot so gut wie es geht aufzuführen. Da ich selber viel aus dem Bauch heraus Aktien handel, ist es extrem schwer eine Art 2018 Depot zu erstellen, da ich nicht abschätzen kann wie sich was bewegt, aber vllt gibt mein Depot ja Anregungen und Ideen.
Falls generell auch wer Fragen zu Aktien hat oder an sich noch so gar keine Ahnung von dem Thema hat, dem helfe ich gerne die ersten Schritte zu tun. Es ist weit weniger gefährlich als viele sagen, aber trotzdem nicht ungefährlich versteht sich.
Ich würde dann einen Finanzcheck bei Bedarf erstellen und dann sehn wir mal was wir tun können. Bei entsprechendem Wunsch auch gerne über Telefon, Teamspeak, Discord, was auch immer.

Ich werde das Musterdepot immer hier im 1. post aktualisieren!

UPDATE: das aktuelle Bild kann ich eig erst einmal stehen lassen, denn viel mehr ist nicht drin. 1, 2 uninteressante Fonds noch die nebenher laufen und so n paar versuchsaktien, die aber nicht fruchten, an sich uninteressant.
2018-03-20 10_10_03-Musterdepot verwalten & Börsenkurse beobachten - my onvista.jpg
2018-03-20 10_10_03-Musterdepot verwalten & Börsenkurse beobachten - my onvista.jpg (184.85 KiB) 1634 mal betrachtet
______________________________________________________________________________________
Hier habe ich mein eigenes Wikifolio erstellt:
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf20151425

Dies ist ein Demodepot, wo ich mein eigenes depot wie im bild oben übenrommen habe und noch ein paar andere titel mit reingenommen habe. Der grund dafür ist, dass ich nun interessenten für dieses depot sammeln muss. bevor ihr jetzt blind da einsteigt, schaut euch erstmal ne woche oder länger die entwicklung an, denn ich kann ja keine gewinne versprechen. wenn ich aktuell noch 9 interessenten zusammen bekommen, dann kann ich dieses folio live gehen lassen und ihr könnt in form von einem zertifikat wirklich anteile daran kaufen. ihr kauft also keine echten aktien, sondern anteile an dieser von mir erstellen depotaufstellung. steigt das depot in den kursen, steigt auch euer investment mit. das gibt euch die möglichkeit als unerfahrene, aber investmentbereite user mit mir zusammen an steigenden kursen zu verdienen.
natürlich kann ihc immer iweder neue aktien aufnehmen, sofern wir mir zusagende titel finden. diese aktien müssen bei Lang&Schwarz handelbar sein!

______________________________________________________________________________________
Hier werde ich jetzt Stück für Stück immer mal wieder Infos zu interessanten Aktien die mir ins Auge fallen oder Anlagemöglichkeiten posten.
Zunächst müssen wir uns aber mit den 4 Kapitalphasen befassen.
1. Kapitalbeschaffung 0€ - 5000€
Hier geht es nicht darum einen Kredit aufzunehmen, sondern generell um die Beschaffung von Eigenkapital für Investitionen, also Kapital, welches man NICHT mehr zum leben braucht. Für die Allermeisten sollte dies über die simple Arbeit oder Kleinanlagen passieren :D
2. Kapitalmehrung 5000€ - 50.000€
Hier geht es darum sein Kapital zu vermehren, damit man eine gute Basis für gestreute Investitionen hat.
3. Kapitalvervielfältigung 50.000€ - 300.000€
Mit dem vermehren Kapital muss man nun über geschickte Anlagen versuchen sein Geld massiv zu vervielfältigen um die 4. Phase zu erreichen.
4. Passive Kapitalerzeugung 300.000€ - open end
In dieser Phase angekommen, lassen sich größere Positionen als Dividendenanlage tätigen um sein Geld passiv zu erzeugen OHNE dabei noch aktiv werden zu müssen. Spätestens ab hier vermehrt sich das Geld dann fast komplett von alleine.

Wer mir ein wenig helfen möchte ne gute Strategie für euch auszuarbeiten, der kann ja an der Umfrage teilnehmen, dmait ich mal nen Überblick habe wo hier so der Schwerpunkt liegt! Ihr könnt mich natürlich auch jederzeit privat dazu anschreiben.
______________________________________________________________________________________
Alternative zu Sparkonten: bevor ich jetzt mit einzelnen usern immer wieder drüber spreche (was ihr natürlich gerne weiter tun könnt!), wollte ich hier auch mal eben einen zusammenhängenden post lassen:

Von einigen konnte ich jetzt erfahren, dass sie noch sparkonten oder tagesgeldkonten oder bausparkonten haben. man muss sich jetzt wirklich mal gut überlegen, WAS man da eig. hat. Es geht hier um Vermögensanlagen im 1000€ und mehr Bereich!
Das folgende Thema ist vor allem für User im Bereich von Kapitalphase 2 und höher wirklich erst interessant!
schaut doch einfach mal eure konten und/oder verträge durch und teilt wenn ihr wollt eure erfahrungen.
vermutlich haben die allermeisten sparzinsen im bereich von 0,5 - 1%. ältere verträge oder sonderverträge kommen vllt noch auf 3-5%
sofern jemand 5% hat, würde ich den auch behalten, das ist wirklich ein diamant unter aktuellen konditionen.
wichtig zu verstehen ist immer, dass eure zinsen ja 1x im jahr kommen. ein einziges mal innerhalb eines ganzen jahres!

alle unter 5% sollten ernsthaft über alternativen nachdenken, vor allem alle im 1-2% und tiefer bereich. soll jetzt keine handlungsempfehlung sein, nur ein aufzeigen eurer optionen.
kurz vorher noch das thema bausparen:
viele bausparverträge laufen in der regel ja nach folgendem muster ab: volumen 25.000€, auszahlbar nach xyz jahren, 0,5% jahresverzinsung.
nach erreichen der vollen summe besteht die möglichkeit nochmmal die gleiche summe als kredit zum supersonderzns von XYZ% mit XY tilgung zu erhalten.
wären also die eigenen 25000 + nochmal 25000 als günstiger kredit. im endeffekt eine simple verdopplung, aber bis die erreicht ist dauert es sehr lange und die 2. hälfte ist auchnoch zinsbelastet zwecks abzahlung.....finde ich heutzutage nicht mehr so der geilste deal.

was sind jetzt die alternativen? die meiner ansicht vermutlich beste alternative ist ein fond mit möglichst geringem risiko und gleichzeitig möglichst hoher dividende. so auf anhieb hab ich da keinen, aber es reicht einen zu nehmen der spitzenkonzerne wie amazon, google, apple, microsoft, facebook, den ein oder anderen pharma und automobilkonzern drin hat. das sind unternehmen die wenn überhaupt, als letzte sterben werden, da die marktmacht inzwischen so gewaltig ist. mit ner dividende im bereich 2-5% wäre diese option MEINER ansicht nach besser als jedes sparkonto usw mit gleichen oder wneiger zinsen, da man auch durch den fond vom anstieg der kurse profitiert.

jetzt gibt es aber auch einzelaktien die sich wirklich lohnen.
meine beste erfahrung habe ich selbst bisher mit daimler gemacht, da gibts wegen der ständigen rekordgewinne keine sorge, immer zuverlässig dividende. das wird auch auf längere sicht nicht abreissen. jetzt mit dem china einstieg von geely sollten die in sachen e-auto auch weiter kommen und das wird weiter gewinne sichern.
andere zukunftssichere kandidaten wären nach MEINER meinung BMW, BASF, Telekom und die Lufthansa.
Warum ist es wichtig? Weil das geld, welches ihr dann dort anlegt NICHT nach nem jahr oder so rausgeholt werden soll. ihr legt es an und sammelt immer schön die dividende ein.
da man einen freibetrag von ca 800€ im jahr hat, kann man jedes jahr diese summe einnehmen ohne aktienzocks machen zu müssen und zahlt keine steuern darauf. sehr nice.
Warum ich diese unternehmen ausgewählt habe? weil es für mich unternehmen sind, die ganz weit weg von der existenzgefährung sind und das ist das einzige was bei der dividendeanlage zählt.

Ab wann lohnt sich der einstieg?
da dividenden %tual runtergerechnet werden können spielt es an sich keine rolle. alle bezeichneten titel befinden sich im 3,5 - 5% bereich was dividende angeht. bedeutet bei einer einlage von 1000€ ca ne dividende von 35-50€
warum sollte so ein kleiner betrag wichtig sein?
weil ich immer empfehle sein vermögen zu streuen. und 1 wichtiger stützpfeiler stellt das passiveinkommen durch dividenden dar.
wer z.b. noch nen bausparer mit 15.000€ rumfliegen hat, den aber risikobefreit anlegen möchte, den würde ich halt entsprechend solche titel empfehlen. sind dann immerhin 525 - 750€ zinsfreie dividende im jahr.
wer natürlich auf risiko gehen möchte der sollte entsprechend anders anlegen.
in der heutigen zeit sollte man seine älteren anlagen wirklich auf den prüfstand stellen, denn man kann wirklich wesentlich schneller geld vermehren.
natürlich untersütze ich dabei auch gerne, wenn jemand durch seine finanzanlagen nicht mehr durchblickt. dann aber bitte ne nachricht an mich und wir gehen das mal durch.
wie oben schon gesagt stehe ich bei ernsthaftem interesse an nem vermögensumbau auch per telefon usw zur verfügung, alles kostenfrei natürlich :D es geht darum euch zu helfen, nicht euch auszunehmen!
_________________________________________________________________________
grad mal so am stöbern gewesen und einen alten bekannten gefunden:

http://www.ariva.de/wirecard-aktie/char ... erse_id=16

leider verpasst die aktion, schient aber ein interessanter patient zu sein. kooperation mit allianz und die bieten digitalisierung von zahlungsprozessen an usw. muss ich mal genauer unter die lupe nehmen, aber scheint gut möglich zu sein, dass das ding im laufe von 18 noch die 150-200 anläuft.

vllt ja für den ein oder anderen interessant der noch geld über hat :D
_________________________________________________________________________
ich bin was dieses unternehmen angeht schon seit ein paar jahren on fire wegen eines bestimmten produktes:
Die Microsoft Hololens. Ist bei vielen vllt komplett vorbei gegangen, deshalb hier nochmal kurz n link zur Presentation:



klar hat die Aktie bereits nen guten Anstieg hinter sich, aber Mircosoft ist aktuell der einzige Laden, der bereits ein funktionierendes Modell in diesem Bereich auf dem markt hat für Unternehmen (ein Freund von mir arbeitet mit dem Ding bei Airbus und wünscht sich längst ne private Version). Die Konkurrenz entwickelt noch vor sich hin oder macht was auch immer, aber Microsoft plant für 2019 wohl die 3. Version der Brille, dann hoffentlich auch für den privaten Sektor. Aber darum geht eig gar nicht....es geht um die Technik dahinter. Man muss verstehen was hier möglich gemacht wird. Solche Geräte können eine komplette wirtschaftliche Arbeitsumgestaltung einleiten. wenn ich in meinem Lager bedenke, was für Programme ich alles nicht mehr bräuchte (gut, den Job wirds so eh in X Jahren nimmer geben, aber das sei mal dahingestellt :D). Architekten, Designer, Mediengestalter, Medizin, Lehrmittel, die Anwendungen sind extremst weitläufig.
Auf Basis der Fortschritte um diese Technik und dieses Produktes, sehe ich für Microsoft noch ganz andere Kurse, jenseits der 100€ für die Zukunft und ich hab auch vor, sobald ich mein Geld aus dem Miningpool habe und der Wert sich wieder ausgleicht, hier 5stellig einzusteigen.
Natürlich kann man nie etwas versprechen, aber ich sehe in der Hologrammtechnologie in der Form tatsächlich einen wichtigen Schritt in die neue industrielle Revolution.

http://www.ariva.de/microsoft-aktie/chart
_________________________________________________________________________
ich habe mal alle möglichen artikel durchforstet was die VAT group angeht und würde tatsächlich ne empfehlung aussprechen.
http://www.ariva.de/vat_group-aktie/cha ... oerse_id=1

sehr gutes wachstum, fast komplett aus eigener kraft und ein abschwung ist nicht in sicht. da müsste dann shcon wirklich iwas unvorhersehbares passieren, davor ist man aber bei keiner aktie sicher, siehe facebook :P

mit fast 140€ allerdings bereits schon recht hoch bewertet...wenn ich die bisherige börsenzeit mit einbeziehe, dann würde ich nicht unter 2000€ für sichtbare ergebnisse investieren (aber vllt denk ich manchmal auchi n anderen maßstäben, 1000€ gehen sicher auch, weniger ist allerdings nur bedingt sinnvoll) und eine haltedauer bis mindestens ende 2018 ansetzen. das muss sich weiter entwickeln und für 2018 werden wieder kräftige gewinne erwartet. mit diesen infos lohnt es sich mit dem titel dann im depot zu warten und am ende kasse zu machen.
Zuletzt geändert von TonY417 am 26. Mär 2018, 13:31, insgesamt 19-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TonY417 für den Beitrag (Insgesamt 9):
Torquesplit (21. Feb 2018, 10:58) • a38v (21. Feb 2018, 14:11) • TrustInCrypto (26. Feb 2018, 10:15) • lou (26. Feb 2018, 13:00) • Kassiber (2. Mär 2018, 13:16) • Widu-Kin (2. Mär 2018, 16:48) • Shalimar (3. Mär 2018, 10:06) • Ad_rem (3. Mär 2018, 10:43) • Mitch (7. Mär 2018, 19:49)
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Misplaced
Posts in topic: 4
Beiträge: 6
Registriert: 15. Feb 2018, 13:22

21. Feb 2018, 10:44

Vielen Dank!
Habe letztes und dieses Jahr auch schöne Renditen mit Netflix und Salesforce Aktien erzielen können
Torquesplit
Posts in topic: 2
Beiträge: 71
Registriert: 22. Dez 2017, 23:11

21. Feb 2018, 10:59

Der Facebook Chart ist ja ein Traum!
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38

21. Feb 2018, 11:25

und ichverrate dir mal ein geheimnis :D ICH persönlich gehe davon aus, dass facebook auch weiter so wachsen wird. warum? weil der durchgeknallte zuckerberg das macht, was die anderen superkonzerne nicht schaffen. die vernetzung der gesamten menschheit und der gesamten infrastruktur. facebook ist so eine gewaltige medienplattform geworden und durch den zukauf von occulus rift wird gerade die matrix von ihm erschaffen. und ja, ich meine die matrix aus den 3 filmen in die man sich einklinken muss und wo man ein digitales selbst erzeugt.
das wird die zukunft sein. matrix, hologramme und globale massenvernetzung und facebook ist dafür verantwortlich. die anderen konzerne bedienen sich nur an diesem aufgebauten supernetzwerk.


und


es ist die matrix 1.0 !
was ich davon halte spielt keine rolle. fakt ist, dass facebook damit weiter wachsen wird und diese aktie ein absolut perfektes langzeit invest ist
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Torquesplit
Posts in topic: 2
Beiträge: 71
Registriert: 22. Dez 2017, 23:11

21. Feb 2018, 11:28

Dann liegt es jetzt daran einen günstigen Einstieg zu finden... ;)
zooloo
Posts in topic: 9
Beiträge: 168
Registriert: 23. Dez 2017, 10:41

21. Feb 2018, 11:54

Da wird man ja manisch depressiv, wenn man das mit seinem eigenen Depot vergleicht :D
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38

21. Feb 2018, 12:01

ne bitte, nicht verzweifeln wegen der ansicht....war ja auch viel glück mit dabei :D
aber wnen du/ihr auf die kaufdaten schaut teilweise....ich halte die dinger einfach nur stumpf. zumindest die meisten. die einstiegsbeträge hängen ab vom preis der aktie, von den zukunftserwartungen und vom eigenen kapital versteht sich.
mir ist absolut bewusst, dass man als guter zocker vllt unterm strich mehr rausgeholt hätte bis jetzt, aber dann muss man das halt auch hauptberuflich machen und sehr erfahren sein um die spitzen zu erkennen für verkäufe oder nachkäufe.
da kann ich dann nicht mehr mithalten.
was ich damit aber sagen möchte: gier erschießen und zukunftstrends einfach halten. mindestens 1 jahr oder länger und dann einfach mal einsammeln, wenn man denkt, dass die evolution des bereichs ausgelutscht ist. e-mobility ist gerade ne gute sache, wird es aber nicht für immer bleiben, bin ich recht sicher. folglich jetzt rein, halten und in 1-2 jahren raus. halt als beispiel
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Chris T Ian
Posts in topic: 5
Beiträge: 343
Registriert: 23. Dez 2017, 11:24
Kontaktdaten:

21. Feb 2018, 12:10

Ich wäre mit der Facebook Idee etwas vorsichtig. Warum?
Blockchain ist genau die Technologie, welche diese zentralen Plattformen wie Facebook angreift und dem Nutzer die Souveränität über seine Daten zurück geben soll, also den Wert von Facebook angreift
zooloo
Posts in topic: 9
Beiträge: 168
Registriert: 23. Dez 2017, 10:41

21. Feb 2018, 12:13

Jo, schon klar. Ich bin auch "erst" seit Anfang Juni letzten Jahres am Markt und bin mehr oder weniger noch in der Lehrgeld Phase (die glücklicherweise irgendwie bei +-0 rumpimmelt).

Bei Facebook wurde ich vor ein paar Wochen ausgestoppt. Allerdings mmn aktuell recht günstig zu haben, nur fehlt mir bei Facebook für "kaufen und einfach halten" das Verhalten der Aktie im Falle eines Börsen Crashs. Es gibt ja durchaus Aktien, die bei einem Crash besser davon kommen bzw. weniger hart absacken als andere Aktien. Nur gibt es eben für Facebook leider keine historischen Anhaltspunkte, daher bin ich momentan etwas unentschlossen, was ein Re-Invest angeht. Andererseits macht FB seit nun fast 5 Jahren jedes Jahr knappe 50%
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

21. Feb 2018, 12:39

@Chris da hast du recht mit den chains. Allerdings muss man da über die Plattform facebook hinwegsehen. Whatsapp ist der wohl etablierteste messenger des planeten. Matrix 1.0 ist noch in entwicklung und die gesamte vernetzung von afrika und westasien ist noch im gange das sind dinge die mit der social media plattform halt nichts zutun haben und trotzdem den wert steigern.
Das wachstum ist gewaltig und es hält an.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TonY417 für den Beitrag:
Torquesplit (21. Feb 2018, 12:58)
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Singlenator
Posts in topic: 1
Beiträge: 147
Registriert: 22. Dez 2017, 22:03
Wohnort: Rottweil

26. Feb 2018, 09:44

Huhu, hoffe du bleibst uns bis 01/19 erhalten... Cashe im Dezember aus und möchte dann auch mal in Aktien investieren, neben CC. Hab den Monat dann Elternzeit und werde dich vermutlich sehr stark beanspruchen :D
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

26. Feb 2018, 10:08

das sollte kein problem werden. ich muss ja eh erstmal 2018 fast komplett abwarten um wieder flüssig zu werden, also bin ich praktisch gefangen :D und mein projekt "hochrisiko investment topf" steht dann für 2019 erst einmal an, dafür muss ich ja auch interessenten finden :D

wie oben beschrieben kann mich jederzeit jeder gerne anschreiben. ich bin weiss gott kein top investor, noch studierter iwas für die materie, aber ich habe ne menge erfahrungen gemacht und es läuft ganz gut und naja das teile ich natürlich gerne mit jedem interessenten.
haken und kosten gibts keine, höchstens eure zeit und lernbereitschaft sich mit dem thema zu befassen :D
und wer so gar keinen plan von dem thema hat, auch kein problem. gehen wir alles von A-Z durch. jeder soll ja seine chance haben. also keine agnst haben und einfach mal anfragen bei interesse :)

Hinzugefügt nach 24 Minuten 21 Sekunden:
ich wurde jetzt auch shcon mehrfach gefragt ob das wirklich ne abbildung von meinem depot ist, wegen den 100k+ invest insgesamt.
ja ist es tatsächlich und nein das geld hab ich nicht einfach herbeigezaubert.
angefangen mit all dem hab ich ja bereits 2009 (da bin ich 18 geworden, hat nicht mit kryptos zutun :D) und über viele viele trades und fehlinvestitionen hat man sich dann so langsam sein geld erarbeitet und schichtet es um, casht aus, lässt es weiterarbeiten usw.
diese ganzen trades, kann ihc rückwirkend natürlich nicht mehr hier alle aufführen, sonst dreh ich ja durch bei all den unterlagen :D
aber es passt tatsächlich alles wie es ist
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TonY417 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Singlenator (26. Feb 2018, 11:46) • Max (26. Feb 2018, 18:26) • Fritz (1. Mär 2018, 17:21)
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Max
Posts in topic: 1
Beiträge: 21
Registriert: 23. Dez 2017, 10:58

26. Feb 2018, 18:41

Neidlose Gratulation an Dich, TonY417 zu Deinem glücklichen Händchen!
Eventuell gibst Du uns ja nach einem Neuinvest Bescheid?
Danke und viel Erfolg weiterhin.
Coinmasterberlin
Posts in topic: 23
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jan 2018, 16:27

27. Feb 2018, 10:47

TonY417 hat geschrieben:
26. Feb 2018, 10:32


Hinzugefügt nach 24 Minuten 21 Sekunden:
ich wurde jetzt auch shcon mehrfach gefragt ob das wirklich ne abbildung von meinem depot ist, wegen den 100k+ invest insgesamt.
ja ist es tatsächlich und nein das geld hab ich nicht einfach herbeigezaubert.
angefangen mit all dem hab ich ja bereits 2009 (da bin ich 18 geworden, hat nicht mit kryptos zutun :D) und über viele viele trades und fehlinvestitionen hat man sich dann so langsam sein geld erarbeitet und schichtet es um, casht aus, lässt es weiterarbeiten usw.
diese ganzen trades, kann ihc rückwirkend natürlich nicht mehr hier alle aufführen, sonst dreh ich ja durch bei all den unterlagen :D
aber es passt tatsächlich alles wie es ist
Mit 27 Jahren schon 400.000 Euro auf der hohen Kante.......Respekt. Da hänge ich etwas hinter her. Ich habe leider in der Kryptowelt schon so einige Chancen verpasst, da ich im September 2017 eingestiegen bin. Im Hype Dezember 2017 war ich aber noch nicht so weit und habe "die Zeichen" nicht erkannt die mich hätten aufsteigen lassen können. Hoffentlich kann ich 2018 / 2019 ein wenig was wieder gut machen, sofern der Markt auch einigermaßen mitspielen wird.
Bitcoin:
36Mj8PsoA8jEJYptqHU9bJvPkeq5Hx84c6
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

27. Feb 2018, 11:09

da ich ja wegen der miningpools 2018 jetzt bissl festhänge und ich mein aktienportfolio soweit nicht lockern möchte, hänge ich was liquidität angeht bissl fest....
das wird sich ende 2018 dann ändern und DANN wird auch sicher neue investitionen geben, die ich dann hier auch teilen werde.

und wie gesagt, wer privat infis möchte und fragen hat, einfach melden :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TonY417 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Coinmasterberlin (27. Feb 2018, 11:11) • a38v (28. Feb 2018, 18:40) • Fritz (1. Mär 2018, 17:22)
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Benutzeravatar
Widu-Kin
Posts in topic: 4
Beiträge: 55
Registriert: 9. Jan 2018, 09:34

2. Mär 2018, 12:32

Bausparen ist halt so ne Sache ... ich musste bei der Finanzierung meines Hauses einen Bausparvertrag abschließen, mit dem die Darlehenssumme abgesichert wird. D.h. neben der Tilgung geht monaltich noch ein Betrag in den Vertrag. Nach den 10 Jahren ist so die Restsumme der Finanzierung vorhanden. Von der Bank ein schöner Trick zusätzlich Kapital von mir zu binden ... miese Gauner!
Aus meiner Sicht ist es als Hausbesitzer nie verkehrt einen Bausparvertrag über 30k bis 50k mit günstigen Darlehenszinsen zu haben. Es kann immer vorkommen, dass etwas größeres am Haus zu machen ist ... Dach, Fenster etc. Das kann manchmal eher der Fall sein, als dass gerade ausreichend Eigenkapital verfügbar ist.

Tony, deine Dividendentipps sind ja schön und gut. Allerdings braucht man dafür auch erstmal Kapital. Wenn man ganz am Anfang steht, ist es meiner Meinung nach nicht sinnvoll monaltich mit Kleinbeträgen (50 bis 100 Euro) Aktien zu kaufen. Die Orderkosten fressen jede Rendite auf. Da ist es besser einen ETF-Sparplan anzulegen (z.B. MSCI World). Bei vielen Brokern kostet das so gut wie nichts und es ist ein guter Start für den Kapitalaufbau.
Wenn hübsche Sümmchen vorhanden sind, dann kann man in andere Titel umschichten.


Und wo sollte man Cashreserven den parken? Es kommt doch mal vor, dass man kurzfristig ein bis zwei Tausender braucht. Da möchte ich ungern von einem schlechten Kurs abhängig sein. Also, Sparkonto? Tagesgeld? Ich glaube eine ideale Lösung gibt es dafür nicht und bei überschaubaren Summen sollte man sich wegen Inflation nicht den Kopf machen. Dieses Geld ist ja nicht für Anlage gedacht.
Mit Cryptos die Website unterstützen: viewtopic.php?f=34&t=48

Brave Browser: viewtopic.php?p=5668#p5668
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38

2. Mär 2018, 12:44

Ich hab doch vorgerechnet, dass es ab 1000€ halt 35-50€ bringt. weniger bringt weniger. so viel grundverständnis setze ich dann halt schon iwie voraus....
der post ist auch nur für größere kapitalanlagen gedacht, das sollte vom kontext eigentlich auch entnommen werden können, kanns aber gerne noch einfügen.
die passive gelderzeugung, wie ich das immer nenne, ist IMMER nur mit geldmengen so im 1000+ bereich zu verstehen.
cashreserven muss man nicht anlegen. kann man machen, aber bei 0,1% oder weniger zinsen, kann man sich das auch in die haare schmieren ehrlich gesagt :D
ich werd den post oben gleich mal auflösen und zum hauptpost hineditieren, also nicht wundern

ich werde oben in meinem hauptpost nochmal etwas zu den 4 kapitalphasen sagen und versuchen das alles entsprechend zu trennen.
für kleinanleger sind dividendenanlagen nichts, das bringt einfach nichts.
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
zooloo
Posts in topic: 9
Beiträge: 168
Registriert: 23. Dez 2017, 10:41

2. Mär 2018, 12:49

@Widu-Kin manche Anbieter bieten mittlerweile auch Aktien-Sparpläne an. So bezahlst du bei 50€ Aktienkauf keine 5-15€ Gebühren. Bei der comdirect beispielsweise pauschal 1.5% Gebühr, was natürlich auch nicht wenig ist, allerdings hat man bei den Dividendentiteln diese Gebühr in der Regel nach einem Jahr raus. Und bei langfristiger Anlage in 3-5%er Dividendentitel (10+ Jahre) sind diese 1.5% verkraftbar.

@Tony hast du Ahnung von Rentenfonds, bspsweise. WKN 921826 ?
Ist natürlich relativ konservativ, knapp 2% ausschüttung, aber so als "sichere" Anlage? Ich verstehe nur ehrlich gesagt nicht, in was genau ich da investiere bzw. wie das abgesichert ist bzw. welche Faktoren den Wert dieser Anlage eigentlich beeinflussen? Im Kursverlauf gibt es kaum größere Rückschläge, beim Crash 2008 gerade mal 10%. Klar, 100% in 15 Jahren sind nicht die Welt, aber zuzüglich Ausschüttung erscheint es mir auf den ersten Blick als mindestens beachtenswert.
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 34
Beiträge: 185
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38

2. Mär 2018, 13:02

@ Zooloo, habe ich leider nicht wirklich sry. Ich selber habe aktiell noch nen Riester-Renten fond, aber das ist nicht ganz die selbe geschichte.
Aber ich kann mich natürlich mal damit beschäftigen

update: also ich verstehe das so, dass du jeden monat betrag X der festgelegt wurde zahlst, wie als wenn du in ne private versicherung einzahlen würdest und dann dann in anteile angelegt wird. am ende erhältst du pro Xtausend€ die du eingezahlst hast ne art bonus auf deine einlage, die kannst du dir dann im stück oder monatlich auszahlen lassen UND wenn alles richtig gelaufen ist, profitierst du noch von der kurssteigerung?

wenn dem so ganz ungefähr so ist, ist es als rentenzusatzabsicherung auf jeden fall ne nette sache, wenn man sein geld nicht anders anlegen möchte vorher. würde ich definitiv NICHT von abraten, zumal seine bewegung auch ganz akzeptabel aussieht. könnte sich in 10-20 jahren schon lohnen, je nachdem wann die rente eintritt :D
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Kassiber
Posts in topic: 1
Beiträge: 299
Registriert: 22. Dez 2017, 18:56
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

2. Mär 2018, 13:25

Widu-Kin hat geschrieben:
2. Mär 2018, 12:32
Bausparen ist halt so ne Sache ... ich musste bei der Finanzierung meines Hauses einen Bausparvertrag abschließen, mit dem die Darlehenssumme abgesichert wird. D.h. neben der Tilgung geht monaltich noch ein Betrag in den Vertrag. Nach den 10 Jahren ist so die Restsumme der Finanzierung vorhanden. Von der Bank ein schöner Trick zusätzlich Kapital von mir zu binden ... miese Gauner!
Aus meiner Sicht ist es als Hausbesitzer nie verkehrt einen Bausparvertrag über 30k bis 50k mit günstigen Darlehenszinsen zu haben. Es kann immer vorkommen, dass etwas größeres am Haus zu machen ist ... Dach, Fenster etc. Das kann manchmal eher der Fall sein, als dass gerade ausreichend Eigenkapital verfügbar ist.

Tony, deine Dividendentipps sind ja schön und gut. Allerdings braucht man dafür auch erstmal Kapital. Wenn man ganz am Anfang steht, ist es meiner Meinung nach nicht sinnvoll monaltich mit Kleinbeträgen (50 bis 100 Euro) Aktien zu kaufen. Die Orderkosten fressen jede Rendite auf. Da ist es besser einen ETF-Sparplan anzulegen (z.B. MSCI World). Bei vielen Brokern kostet das so gut wie nichts und es ist ein guter Start für den Kapitalaufbau.
Wenn hübsche Sümmchen vorhanden sind, dann kann man in andere Titel umschichten.


Und wo sollte man Cashreserven den parken? Es kommt doch mal vor, dass man kurzfristig ein bis zwei Tausender braucht. Da möchte ich ungern von einem schlechten Kurs abhängig sein. Also, Sparkonto? Tagesgeld? Ich glaube eine ideale Lösung gibt es dafür nicht und bei überschaubaren Summen sollte man sich wegen Inflation nicht den Kopf machen. Dieses Geld ist ja nicht für Anlage gedacht.
Hi Widu,

Ausnahmen wird es immer geben,

Ich habe Corporate Finance studiert und 15 Jahre mal mehr mal weniger in der Vermögensverwaltung/Beratung bei gut betuchten Privat und Geschäftskunden gearbeitet. Die meisten Produkte sind leider mittlerweile so schlecht, das ich persönlich viele davon nicht mehr empfehlen kann.

Das interessante allerdings, ist das TonY mit 90% seiner Aussagen wirklich Recht hat, das 10% Ausnahmen bestehen braucht hier glaube ich nicht diskutiert werden.

Also ich muss echt meinen Hut abnehmen was TonY hier anbietet, das ist eine echte Chance die jeder mit etwas Intellekt ergreifen sollte
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kassiber für den Beitrag:
TonY417 (2. Mär 2018, 13:29)
Antworten