Anmelden | Registrieren. - Der aktuelle Chat Verlauf ist nur für angemeldete Benutzer einsehbar. - Anmelden | Registrieren.

Das Jahrhundert des Ichs - Konsum Gesellschaft

Moderator: ArchiveBot

Antworten
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Posts in topic: 2
Beiträge: 337
Registriert: 26. Nov 2017, 00:35

8. Mär 2018, 13:58

Edward Barneys war der Neffe von Sigmund Freud, beide haben gesagt wir brauchen eine Konsum Gesellschaft statt einer Kapitalistischen Gesellschaft. Und wir leben nun in deren geschaffenen Konsum Gesellschaft.
Er hat alle bekannten wichtigen/mächtigen Akteuere zu seiner Zeit gekannt um diese Gesellschaftsstruktur auch ausbreiten zu können!

Göbbels hatte seine ganzen Gehirnwäsche/Propaganda Tricks von Edward Barneys abgekupfert u. vermittelt bekommen.
Nach den Nazis hat er auch den Begriff 'Propaganda', welches unteranderem zu seinen Tätigkeiten gehörte, als zu negativ belastet empfunden und in 'Public Relations' umbenannt.

Die aller ersten Werbe Spots wurden von ihm gedreht, in denen wurde nicht mehr der funktionale Wert verkauft sondern von nun an der emotionale Wert. Sätze wie "Krieg für den Frieden" sind auch von Edward Barneys.

Sehr Sehr gute alte Doku von BBC also auch eine sehr hochwertige Quelle(damals zumindest), alles andere als Verschwörungstheorie.

The Century of the Self

Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt, was er hört. Weise ist, wer erkennt, welche Hälfte richtig ist.
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Diejenigen, die lautstark darüber diskutieren, warum es nicht geht, mögen bitte jene nicht stören, die es gerade tun.
Benutzeravatar
sparky
Posts in topic: 2
Beiträge: 551
Registriert: 3. Dez 2017, 02:19

10. Mär 2018, 01:20

Zwischen 'Propaganda' und 'Public Relation' ist aber sehr wohl ein Unterschied!

Das Erstere ist einseitige Meinungsmache, wobei das Letztere eher eine möglichst neutrale Berichterstattung darstellt, damit es sich zu Werbung abgrenzt.
aggi123
Posts in topic: 1
Beiträge: 133
Registriert: 23. Dez 2017, 09:29

10. Mär 2018, 09:03

3,5h Englisch. Puh da glüht mir der Kopf.
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Posts in topic: 2
Beiträge: 337
Registriert: 26. Nov 2017, 00:35
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

10. Mär 2018, 13:01

sparky hat geschrieben:
10. Mär 2018, 01:20
Zwischen 'Propaganda' und 'Public Relation' ist aber sehr wohl ein Unterschied!

Das Erstere ist einseitige Meinungsmache, wobei das Letztere eher eine möglichst neutrale Berichterstattung darstellt, damit es sich zu Werbung abgrenzt.
Du bist in die Falle reingetappt, genau so wie es zur Kaiserzeit Überwachung gab und bei den Nazis ist das eine Charakteristik einer Regierung die auch heute zutrifft.

Hier ein ausschnitt aus Wikipedia, da ist auch als Beleg genau jene BBC Doku hinterlegt.
Wikipedia - Edward Bernays hat geschrieben:Bernays unterstützte die amerikanische Regierung unter Wilson im Ersten Weltkrieg im Committee on Public Information bei ihrem Bemühen, Zustimmung der Öffentlichkeit für einen Kriegseintritt der USA zu erzielen. Seine Kampagne im Kriegsjahr 1917 stellte er unter den Slogan: „Make the world safe for democracy.“

In den Nachkriegsjahren versuchte er, die Wirksamkeit von Propaganda als Steuerungsmittel des Kaufverhaltens und politischer Meinungsbildung einer Massendemokratie auch in Friedenszeiten nutzbar zu machen. Um den belasteten Begriff Propaganda zu vermeiden, nannte er sein Vorgehen Public Relations.[4]
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Bernays

Es mag sein das das Wort PR nun auch umgangssprachlich deformiert wurde, heute hat ja jeder Star einen PR manager.
Aber das ist auch jemand der ein bestimmtes Bild schaffen über eine Person/Etwas schaffen will.
Und dieses Wort hat er geschaffen und Populär gemacht, auch die ganze Werbe Branche die ganze Gehirnwäsche darin kommt alles von ihm und teils von Sigmund Freud.

aggi123 hat geschrieben:
10. Mär 2018, 09:03
3,5h Englisch. Puh da glüht mir der Kopf.
Ich kenne die Doku auch schon Jahrelang, und habe um ehrlich zu sein nur die erste Stunde bis jetzt gesehen.
Werde das nachholen (War früher auch nur in Part1,2,3,4 aufgeteilt zu finden.)
Jedoch hat mir die erste Stunde Klar gemacht wo das ganze Übel herkommt.
Ich empfehle mit Unterteil zuschauen!!! Mache ich auch bei allem englischen wo es möglich ist.
Das erhöht die Verständlichkeit um ein vielfaches, und man kann jedes Wort was man aus dem Kontext heraus nicht versteht oder sicher gehen will im Wörterbuch nachschauen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Admin für den Beitrag (Insgesamt 2):
aggi123 (10. Mär 2018, 20:35) • sparky (10. Mär 2018, 20:47)
Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt, was er hört. Weise ist, wer erkennt, welche Hälfte richtig ist.
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Diejenigen, die lautstark darüber diskutieren, warum es nicht geht, mögen bitte jene nicht stören, die es gerade tun.
Benutzeravatar
sparky
Posts in topic: 2
Beiträge: 551
Registriert: 3. Dez 2017, 02:19
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

10. Mär 2018, 20:54

@Admin
Danke f. die Erklärung - mag sein, dass die es in der Wikipedia, bzw. auch deren Quellen so definieren.
Ich sehe das nicht so, sondern unterscheide - zumindest für mich!
Wenn ich damit für Dich 'in eine Falle getappt bin' .....meinetwegen....

Es gibt genug Unterschiede - ich will mich hier nicht auf eine einzelne Seite festlegen, guck selber und such Dir eine aus:
https://www.google.at/search?ei=MDekWsC ... edDucfFK6E
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sparky für den Beitrag:
Admin (11. Mär 2018, 08:25)
kingPrawn
Posts in topic: 1
Beiträge: 12
Registriert: 30. Dez 2017, 14:58

12. Mär 2018, 18:39

Ich denke, unter Menschen gibt es fast nichts was wirklich neutral ist, der Begriff Public Relations und die Funktion dass man durch Kommunikation etwas beheben gleichstellen besser oder wie auch immer machen muss, schließt selbst schon aus dass dabei nicht der Zustand von etwas manipuliert(verändert) wird.
Egal ob negativ oder positiv.
Und wie es ja geschichtlich schon festgehalten ist, klingt es einfach nur danach, als wäre einfach das Rad neu erfunden worden.
Das Rad ist sicher auch schöner und hat ein paar definierte Spezialfunktionen, sein eigenes tolles Einsatzgebiet wo es um 5 - 20 Prozent besser als alle anderen ist, aber es ist immer noch ein Rad und wenns jemanden überfährt statt umfährt tuts weh.
Antworten