Anmelden | Registrieren. - Der aktuelle Chat Verlauf ist nur für angemeldete Benutzer einsehbar. - Anmelden | Registrieren.

kurze frage zum mining - einschätzung der seriösität

Antworten
magictrade
Posts in topic: 3
Beiträge: 236
Registriert: 22. Dez 2017, 20:58

14. Apr 2018, 00:48

hallo zusammen........

habe ne kurze frage und wüßte gerne mal eure meinung.....

und zwar hatte ich ein ediskussion mit jemandem, der meinte min. % angaben bei minern sind "unseriös" bzw unrealistisch.....

was haltet ihr davon ?

zB sowas:

Welcome to Crypto Miner mining platform
Crypto Miner:- Crypto Miner is a cryptocurrency mining platform robot.
It's mining multiple cryptocurrency in single platform!
(BTC) Bitcoin
(LTC) LiteCoin
(BCH) Bitcoin cash
💰 Earning ratio: 1.8% to 3.2% daily
Referral link to Telegram: https://t.me/CryptoMin_bot?start=1064001


ist die angabe min. 1,8% am tag realistisch ? gabs beim "limited mining club" ja auch oder ?

ich bin jetzt kein profi aber nur weil ein miner ein min./max. wert angibt muss der deswegen doch kein scam/ponzi sein ?

es werden ja kryptos gemint und die gewinnausschüttung ist ja auch in dem krypto dann.....

manchmal werden auch die hashwerte angegeben, aber die kann man ja dann umrechnen, das was man rausbekommt hängt dann vom aktuellen kurs ab und von der difficulty ? (die sich aber nur alle x monate / blöcke ändert ?)

ich habe ne kleine Telegramgruppe für
Traidingbots,
Miner/Bots (die free Hash anbieten),
Faucet-Bot usw gemacht....

https://t.me/internet2money

zooloo
Posts in topic: 2
Beiträge: 164
Registriert: 23. Dez 2017, 09:41

14. Apr 2018, 08:47

Moin,

also ich persönlich halte da nicht so viel von und halte auch eine "MIN" Angabe für eine glatte Lüge, weil sie es dir einfach nicht garantieren können. die difficulty ändert sich definitiv nicht alle x monate sondern eher alle x tage. somit ist ein mining rig teilweise nach einem monat nur noch halb so effizient wie zuvor.
außerdem fährst du hier meiner meinung nach eben ein großes risiko, ob die überhaupt auszahlen, oder wie du ja schon selbst erfahren hast von irgendwelchen regulierungsmaßnahmen betroffen werden. ICH würde die finger davon lassen.
magictrade
Posts in topic: 3
Beiträge: 236
Registriert: 22. Dez 2017, 20:58

15. Apr 2018, 01:34

vielen dank für die antwort !

also du findest eine min. angabe in % ist bei einem cloudminer nicht möglich ?

kennst du dich besser mit dem thema aus ?

ich hatte nur mal was von julian hosp darüber gelesen, er hatte sich ehr negativ über investitionen ins minen oder "cloudminen" geäußert.....

woran erkennt man denn ein seriösen cloudminer ? einige geben den wert ja auch in hash/s an !?

wieso lohnt es sich überhaupt eine cloudminingfarm zu betreiben ? ist das nicht sehr riskant ? selbst in einem land mit geringen stromkosten ?
die haben doch auch sicher mitarbeiter, die in fiat bezahlt werden un "verträge" haben ?!
wären die nicht "plötzlich" arbeitslos, wenn die entsprechende kryptowährung stark crashen würde ? ^^

ich habe ne kleine Telegramgruppe für
Traidingbots,
Miner/Bots (die free Hash anbieten),
Faucet-Bot usw gemacht....

https://t.me/internet2money

zooloo
Posts in topic: 2
Beiträge: 164
Registriert: 23. Dez 2017, 09:41

15. Apr 2018, 09:32

magictrade hat geschrieben:
15. Apr 2018, 01:34
also du findest eine min. angabe in % ist bei einem cloudminer nicht möglich ?
Das kommt immer ein bisschen drauf an. MMn. macht es einen Unterschied, ob du dir "Hashpower mietest" oder ob du "für X BTC bekommst du Y % return" kaufst.
kennst du dich besser mit dem thema aus ?
ich hatte nur mal was von julian hosp darüber gelesen, er hatte sich ehr negativ über investitionen ins minen oder "cloudminen" geäußert.....
woran erkennt man denn ein seriösen cloudminer ? einige geben den wert ja auch in hash/s an !?
Das kann ich dir nicht 100%ig sagen, aber ich denke mal, dass zumindest mal die mit nem Mehrstufigen Refsystem etwas unseriöser sind als die, die dir reine Hashpower verkaufen. Andersrum gefragt: Warum sollten die dir etwas davon abgeben, und behalten die Miningerträge (min. 1.x%) täglich nicht für sich selbst?). Wenn du reine Hashpower kaufst, weißt du zumindest relativ genau was du bekommst (an Leistung), aber auch hier kannst du dir im vornerein nur schwer selber ausrechnen, was du am Ende wirklich als return bekommst.
wieso lohnt es sich überhaupt eine cloudminingfarm zu betreiben ? ist das nicht sehr riskant ? selbst in einem land mit geringen stromkosten ?
die haben doch auch sicher mitarbeiter, die in fiat bezahlt werden un "verträge" haben ?!
wären die nicht "plötzlich" arbeitslos, wenn die entsprechende kryptowährung stark crashen würde ? ^^
Wenn du sehr günstigen Strom bekommst, hast du einen früheren ROI und kannst insgesamt länger von der Anlage profitieren (ja, vorausgesetzt die Kryptos "behalten" oder steigern ihren Wert). ich meine eine deutsche firma hat sich z.B. ein eigenes Wasserkraftwerk gebaut. oder eben solarenergie oder oder.. würden die kryptos langfristig nicht weiter im wert streigen, ja, dann würde es sich irgendwann nicht mehr lohnen und ist somit natürlich genau wie ein direkt invest in kryptos hochrisiko ;)
magictrade
Posts in topic: 3
Beiträge: 236
Registriert: 22. Dez 2017, 20:58

15. Apr 2018, 14:57

ok danke !

habe da nämlich keine all zu große ahnung.....

habe zwar was gelesen, aber oft findet man ja nicht die infos, die man braucht und jemand, der erfahrung hat oder so kann da schon irgendwie besser helfen, finde ich (;

also, rein technisch betrachtet, findest du das cloudmininganbieter die % wrte angeben auch "seriö" sein können ?
also ka, ich weiß nicht, wie ich das genau fragen soll......

ich habe jetzt mit einigen geschrieben um mir mal ein bild zu machen......

einige meinen, anbieter, die % angeben, sind unseriös, weil die können das gar nicht garantieren.....
und da weiß ich halt nicht, ob das so stimmt.....

bei hashpower ist das ja "einfach", die hast du und ende........ und wenn der btc 1$ wert ist, hast du die immer noch....

dieses "limitet mining" wurde ja von vielen als seriös eingestuft (ich kenne echt viele, die da investiert waren), aber auch wenige, die das als ponzi eingestuft hätten...

die haben ja einen festen % wert angegeben (ok, vieleicht stand was im kleingedruckten - ka ^^)
aber wenn die sagen, du bekommst monatlich X%, warum soll das nicht "realistisch" sein ?
du bekommst die auszahlung doch in btc und nicht in fiat.....

wie ist das beim "minen" denn ?
man hat ne bestimmte hardware und die hat ne bestimmte hashpower......
die difficulty steigt und damit macht die hardware weniger ?
dann wäre eine % angabe doch "unrealistisch", weil man doch immer weniger btc bekommt ?

wenn jetzt aber ein cloudmininganbieter hingeht und die gesamte hardware für alle nutzt und immer neue nachkauft und die ganze hardware allen gehört (also ganz "sozialistisch), dann wäre doch eine % angabe theoretisch/technisch möglich ?

und da ist dann die frage, wie viel % sind da realistisch ? und ist ne max. % angabe dann auch realistisch ?

und eine andere gute frage ist, wenn man doch so gut mit mining verdient usw, warum verkaufen die dann überhaupt contracts und minen nicht für sich selbst ?
welchen vorteil haben die dadurch, das die für andere die anlage betreiben ?
die verdienen sicher was, für wartung und technik usw....
die hardware gehört ja in vielen fällen später dem mininganbieter, aber wirft dann ja nicht mehr so viel ab ?
ok, die können die dann für sich weiter nutzen und damit verdienen, wenn stromkosten ehe egal sind und wenn der vertrag mit dem kunden zeitlich begrenzt ist.....
bei manchen ist er aber zB auf lebenszeit.......


um das von julian hosp nochmal zu ergänzen - er schreibt zuminindest in seinem buch, das sich traden mehr lohnt, als minen.....

ich habe ne kleine Telegramgruppe für
Traidingbots,
Miner/Bots (die free Hash anbieten),
Faucet-Bot usw gemacht....

https://t.me/internet2money

Antworten