Anmelden | Registrieren. - Der aktuelle Chat Verlauf ist nur für angemeldete Benutzer einsehbar. - Anmelden | Registrieren.

Grundsteuern (ausschliesslich)

Moderator: ArchiveBot

Antworten
Thul
Posts in topic: 6
Beiträge: 36
Registriert: 17. Dez 2017, 15:38

7. Feb 2019, 14:09

Als Fortsetzung meiner Ausfuehrungen im thread Die große E-Mobility Lüge werden geeignete Handlungsoptionen benoetigt.

Jaehrliche Anhebung der Steuern auf privaten Grundbesitz.
Gebauede die darauf errichtet wurden spielen bei der Berechnung keine Rolle.
Im gleichen Verhaeltnis werden andere Steuern, an erster Stelle Einkommenssteuern, erlassen. Wer wenig Flaeche verbraucht profitiert davon deutlich mehr.
Das Prozedre wird jaehrlich fortgefuehrt bis ausschliesslich Grundsteuern den Staatshaushalt versorgen.

Ziel soll es sein, die Grossgrundbesitzer, hier an erster Stelle wohl die Kirchen, zu veranlassen Landbesitz der Allgemeinheit zurueckzugeben. Auch fuer die Eigentuemer grosser Anwesen wird die drueckende Steuerlast eine Motivation sein ihren Ausbreitungswunsch zugunsten der Allgemeinheit und der Biosphaere endlich zu begrenzen.

In der Folge soll es zu einer Verdichtung menschlicher Lebenshabitate, wie in dem verlinkten thread beschrieben, fuehren.
Die befreiten Landflaechen werden ausschliesslich der Natur ueberlassen.

Die wenigen Stichworte sollen erst einmal reichen.
Wuerde mich freuen wenn sich daraus zielfuehrende Gespraeche ergeben.
Benutzeravatar
Widu-Kin
Posts in topic: 2
Beiträge: 55
Registriert: 9. Jan 2018, 09:34

7. Feb 2019, 17:30

Ich möchte nicht verdichtet werden. Das nur ein anderer Ausdruck für konzentrieren. Ideologisch äußerst fragwürdig.
Mit Cryptos die Website unterstützen: viewtopic.php?f=34&t=48

Brave Browser: viewtopic.php?p=5668#p5668
kingPrawn
Posts in topic: 3
Beiträge: 12
Registriert: 30. Dez 2017, 14:58

7. Feb 2019, 20:59

Das ist mir alles zu halbgar. Auch hab ich lieber die weitere Erforschung der Kernfusion als Energielösung. Lieber Indianer im Dschungel als verdichtet elitär wenns keine andre Lösung gibt ;)
Thul
Posts in topic: 6
Beiträge: 36
Registriert: 17. Dez 2017, 15:38

8. Feb 2019, 07:51

Oh, die "Verdichtung" kann sehr komfortabel sein. Ausserdem waere das nur eine Frage der Gewoehnung.
Fuer jeden Menschen eIn 100qm Wohnhabitat mit Terasse. Gratis natuerlich. Niemand wird bevorzugt.
Um den Wohnkegel herum dann eine Natur- und Erholungspark, das waere dann aber auch alles was der Natur weggenommen wird.
Natuerlich muss als Begruendung dafuer der Klimawandel herhalten. Irgendwie muss man den Deppen ja erst Angst machen und sie dann mit Pseudowissenschaft ueberzeugen. Ich persoenlich denke allerdings tatsaechlich, dass die zunehmende Zersiedelung und Flaechenversiegelung und das Aufstellen zehntausender Vogelschredder eher fuer den Klimawandel verantwortlich ist als ein Spurengas (CO2).
Widu-Kin hat geschrieben:
7. Feb 2019, 17:30
Ich möchte nicht verdichtet werden. Das nur ein anderer Ausdruck für konzentrieren. Ideologisch äußerst fragwürdig.
Inwiefern ist Naturschutz, also die Wiederherstellug von Lebensraum fuer Pflanzen und Tieren ideologisch fragwuerdig?

Eine Stadt, ist die nicht verdichtet? Das Problem bei einer Stadt ist allerdings, dass sie sich vorwiegend in die Flaeche ausdehnt, der genannte Kegel jedoch in die Hoehe und Tiefe.

Hinzugefügt nach 4 Minuten 23 Sekunden:
kingPrawn hat geschrieben:
7. Feb 2019, 20:59
Das ist mir alles zu halbgar. Auch hab ich lieber die weitere Erforschung der Kernfusion als Energielösung. Lieber Indianer im Dschungel als verdichtet elitär wenns keine andre Lösung gibt ;)
Naja, halbgar. Deshalb diskutieren wir ja, damit es gar wird. :)

Lassen wir den Begriff "verdichtet" mal beiseite. Es gibt nicht wenige Leute die sich in der Stadt wohl fuehlen, und die meisten von denen schauen nicht aus groesser Hoehe von ihrer Terasse auf unberuehrte Natur, was bei dem genannten Kegel ja der Fall waere.
Benutzeravatar
Widu-Kin
Posts in topic: 2
Beiträge: 55
Registriert: 9. Jan 2018, 09:34

8. Feb 2019, 08:00

Deine Vorstellung ist technisch ganz einfach nicht machbar. Befasse dich mal mit Hochhausbau und der nötigen Ver- und Entsorgung der Resourcen als nur einen Aspekt. Der Rest ist pure Überheblichkeit aufgrund der Überzeugung der eigenen Überzeugung. Schreibe lieber Romane.
EoD.
Mit Cryptos die Website unterstützen: viewtopic.php?f=34&t=48

Brave Browser: viewtopic.php?p=5668#p5668
Thul
Posts in topic: 6
Beiträge: 36
Registriert: 17. Dez 2017, 15:38

8. Feb 2019, 09:10

Widu-Kin hat geschrieben:
8. Feb 2019, 08:00
Deine Vorstellung ist technisch ganz einfach nicht machbar. Befasse dich mal mit Hochhausbau und der nötigen Ver- und Entsorgung der Resourcen als nur einen Aspekt.
Der Gedanke war, Gebirge auszuhoehlen. Die Wohnhabitate an den Flanken. Im Innern Produktion und Freizeitgestaltung.
Eine Alternative waere ein 4.000m hoher Wohnkegel mit 20 km Durchmesser an der Basis.
Technisch unmoeglich? Glaube ich nicht.
Die Ver- und Entsorgung der Ressourcen bei der Groesse waeren auch kein Problem und vermutlich weniger aufwendig als in einer Stadt.
Oekologisch waere das beispielhaft. Ebenfalls effizient in jeder Hinsicht.
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 5
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

8. Feb 2019, 09:44

Also ich komme mal mit ner ganz verrückten Idee:

Wer Star Wars kennt, dem ist Coruscant sicher ein Begriff.....
Wenn wir uns technologisch schnell genug entwickeln um alle vorteile der Natur künstlich replizieren zu können, dann is alles easy :D
Und die haben dort übrigends auch in die Höhe gebaut :D in eine ganz gewaltige Höhe :P
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TonY417 für den Beitrag:
Thul (8. Feb 2019, 12:19)
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Thul
Posts in topic: 6
Beiträge: 36
Registriert: 17. Dez 2017, 15:38

8. Feb 2019, 12:35

TonY417 hat geschrieben:
8. Feb 2019, 09:44
Also ich komme mal mit ner ganz verrückten Idee:
Wer Star Wars kennt, dem ist Coruscant sicher ein Begriff.....
Ist das nicht die Hauptstadt der Republik?
Wenn ich mich recht entsinne ist der ganze Planet eine einzige Stadt. Unregulierte Natur gibt es da so gut wie gar nicht... oder verwechsle ich da jetzt was?
TonY417 hat geschrieben:
8. Feb 2019, 09:44
Wenn wir uns technologisch schnell genug entwickeln um alle vorteile der Natur künstlich replizieren zu können, dann is alles easy
Technolgisch stuende einer solchen Vision bereits heute nichts entgegen. Die Nahrungsversorgung geschieht ueber Hydroponic-Anlagen im Innern des Berg-/Kegelkomplexes. Pestizid- und fungizidfrei. Im weitesten Sinne vollautomatisch. Die benoetigten Naehrstoffe werden aus den aufbereiteten Abwaessern gewonnen.
Fleisch aus dem Reagenzglas gibt es bereits. Bevor es auf den Markt kommt forscht man noch an einigen Detailproblemen.
Kernenergie, im Rahmen der im anderen thread vorgestellten transportablen Minireaktoren, koennte den gesamten Komplex sehr effizient versorgen.

Hinzugefügt nach 22 Stunden 5 Minuten 11 Sekunden:
Hm, hat niemand eine Meinung dazu?
Eigentlich sollte das Thema dieses threads beleuchtet werden:
Alle anderen Steuern, zugunsten einer Grundsteuer mit der Zeit ueberfluessig machen.

Vorteile? Nachteile?
Bei den Ueberlegungen bitte den persoenlichen Egoismus beseite schieben und die positiven bzw. negativen Wirkungen auf die gesamte menschliche Gesellschaft betrachten.

Ich mache mal den Anfang...
Positiv:
- keine Steuerschlupfloecher mehr. Landbesitz und dessen Umfang kann man andeutig einem Besitzer zuordnen.
- oeffentliche Transparenz welche Flaechen wem gehoeren und ob die Steuern beglichen wurden.
- erheblich weniger Verwaltungsaufwand, entsprechend wird menschliche Kapazitaet fuer sinnvollerer Aufgaben frei.
- Steuerberater, Steuerfahnung und andere Kriminalisierungsdienste werden ueberfluessig, entsprechend wird menschliche Kapazitaet fuer sinnvollerer Aufgaben frei.
- der oeffentliche Haushalt wird berechenbarer
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 5
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38

9. Feb 2019, 10:48

ich glaube nicht, dass hier keiner eine meinung zu hat, nur so wie du das ausführst ist es halt so realitötsfern, dass es keinen sinn macht sich darüber zu unterhalten.
es gibt viele viele dinge auf der welt, die nach jeweiligen vorstellungen anders und damit besser sein könnten. leider ist das nicht einfach so machbar, auch wenn du das hier so hinstellst teilweise.

ich könnte auch ne wall of text von einer besseren welt hinklatschen. es wird nie passieren. also nichtmal mit nem aufstand dafür :D
DESWEGEN zieheich ja die reißleine und verpiss mich auf ne insel in den dschungel wo tauschen angesagter ist als geld. nur um diesem unnützen irrsinn hier überall zu entkommen
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Thul
Posts in topic: 6
Beiträge: 36
Registriert: 17. Dez 2017, 15:38

9. Feb 2019, 12:14

TonY417 hat geschrieben:
9. Feb 2019, 10:48
ich glaube nicht, dass hier keiner eine meinung zu hat, nur so wie du das ausführst ist es halt so realitötsfern, dass es keinen sinn macht sich darüber zu unterhalten.
es gibt viele viele dinge auf der welt, die nach jeweiligen vorstellungen anders und damit besser sein könnten. leider ist das nicht einfach so machbar, auch wenn du das hier so hinstellst teilweise.

ich könnte auch ne wall of text von einer besseren welt hinklatschen. es wird nie passieren. also nichtmal mit nem aufstand dafür :D
DESWEGEN zieheich ja die reißleine und verpiss mich auf ne insel in den dschungel wo tauschen angesagter ist als geld. nur um diesem unnützen irrsinn hier überall zu entkommen
Naja, realitaetsfern ist es nur dann wenn es niemand realisieren will, denn, dass es realisierbar ist steht wohl ausser Frage.
Im Uebrigen sind wir nicht allein. Die Schwierigkeit besteht wohl eher darin die Masse der Cryptoanarchisten auf einer gemeinsamen Plattform zusammenzukriegen um das Ziel zu kommunizieren welches fuer ALLE Menchen attraktiv ist (ausser denen naturlich deren Interesse Machtausuebung (Herrschaft) ist).

Wir sollten eine Bewegung auf einer neutralen, verschluesselten, dezentralen und daher nicht zensierbaren Plattform initiieren.

Bewegungen, die etwas bewirken wollen verzichten auf eine angreifbare Fuehrung und Bezeichnung. Sie sind desweiteren dezentral. Stichwort "Gesellschaftsentflechtung". Eine Bewegung wider die gesellschaftliche Spaltung. Ziel soll es nicht sein jeweils bestimmte Fraktionen zu begluecken, wie das die Absicht von Parteien ist, sondern ALLE Menschen (wenn wir mal diejenigen ausnehmen deren Interesse in der Ausuebung von Macht besteht).

Mit dem Anwachsen der Bewegung koennen die jeweiligen Lokalpolitiker zunehmend unter Druck gesetzt werden. Das gelingt insbesondere dann wenn sich die Menschen entschliessen die jeweilige Regierung nicht mehr durch eine Wahl zu legitimieren, die Zahl der Nichtwaehler also ansteigt. Die Verantwortung fuer das Handeln der Regierung traegt in der Folge nicht mehr der Buerger (der hat sie schliesslich gewaehlt) sondern ausschliesslich die jeweilige Regierung (deshalb sind alle Parteien auch so scharf drauf, das man waehlen geht).

Also, man kann schon einiges tun wenn man sich von den wirkungslosen Konventioen loest.

Das schoene ist: Diese Bewegung ist global, denn nur global laesst sich etwas nachhaltig aendern. Daher spielt es auch keine Rolle wo genau sich der Einzelne befindet.
Im Uebrigen verstehe ich dich gut. Ich habe Deutschland auch schon vor langer Zeit verlassen.
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 5
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38

9. Feb 2019, 12:26

ich hab mal nur bis zum punkt "wir sollten eine bewegung initiieren" gelsen....ich sags mal so: tu es einfach und guck ob dir leute folgen.

realitätsfern ist es nicht, weil es nicht realisierbar wäre technisch gesehen, sondern weil es praktisch nicht realisierbar ist.
es kann sich halt keiner hinstellen und sagen: lass mal die alpen leer machen von innen, ich hab da nen plan wie das alles funktionieren könnte mit wohnungsbau und energie und ökologie usw.
solche dinge können leider ohne die politik heutzutage nicht mehr einfach so gemacht werden.
das politische regime komplett zu stürzen und in chaos verfallen zu lassen ist hingegen so extrem unrealistisch, dass ich da nicht drüber nachdenke.
deine einzig reale option wäre in die politik zu gehen und dir einen großen anhängerkreis zu besorgen um das umzusetzen, was du vor hast.

Hinzugefügt nach 3 Minuten 18 Sekunden:
und was eine globale bewegung angeht unterschätzt du teilweise die rechtslangen außerhalb der EU...teilweise schon außerhalb von deutschland....es gibt länder, da werden protestbewegungen brutal zerschlagen bevor sie überhaupt entstehen können. in anderen wirste dafür verhaftet usw usw. es reicht wenn eine regierung dich als was auch immer terrorist einstuft und zack tschau mit v.
und darüber hinaus müssen die anhänger deiner bewegung auch deinen werten und vorstellungen folgen. sie müssen verstehen können was du sagst, wie dein plan aussieht. der durchschnittliche bild lesende, rtl guckende deutsche begreift nichtmal den unterschied zwischen feinstaubaffaire und CO² ausstoß bzgl umweltschutz.
also viel glück :D
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
kingPrawn
Posts in topic: 3
Beiträge: 12
Registriert: 30. Dez 2017, 14:58

9. Feb 2019, 15:42

Wie gehen wir mit Naturkatastrophen , Erdbeben im Alpenbau , Gesteinsverschiebungen usw um.
WIe mit Anschlägen wo die Häuser von oben nach unten stürzen oder gewollter oder ungewollter Pfusch am Alpenbau.
Nicht jedes Gestein ist gleich und nicht jedes Klima geeignet für die Menge, tägliches Sonnebad , VItamin D mangel? Finde es klingt eher wie ein durchgetaktetes Gefängniss. Wie war dieser 70er Jahre film nochmal wo die alle in den Mixer kamen um zu sterben und der Protagonist dann in den Dschungel ausbrach und ihm der Methusalix was über die alte Welt beibrachte?
Thul
Posts in topic: 6
Beiträge: 36
Registriert: 17. Dez 2017, 15:38

11. Feb 2019, 10:57

TonY417 hat geschrieben:
9. Feb 2019, 12:30
ich hab mal nur bis zum punkt "wir sollten eine bewegung initiieren" gelsen....
Weiterlesen waere wohl sinnvoller gewesen als nun dieses zusammenhanglose Statement abzusondern welches deine Vorurteile festigen soll.

Desweiteren orientiert sich eine globale Bewegung, die wirklich etwas nachhaltig veraendern will, nicht an meinen "werten und vorstellungen" sondern an einem gemeinsamen Nenner der im Grunde alle Menschen betrifft (wenn man mal die ausnimmt die vorzueglich Machtinteressen haben).

Du mokierst dich staendig ueber Broker, Turbo, romanov etc. weil die nicht begreifen wollen was du ihnen vermitteln willst, bist im Grunde aber selbst genau so gestrickt. - Es kann nicht sein was nicht sein darf. Auf gesellschaftliche Probleme bezogen ist das geradezu ein manisch psychopathisches Verhalten.

Forendiskussionen sind so schwierig weil die Diskutanten zum einen nicht alles lesen, bzw. nicht in der Lage sind das Gelesene zu verstehen und vor allem nicht willens sind die Sichtweise des anderen nachzuvollziehen. Jeder will, frei von Erkenntnisfaehigkeit, nur seine eigenen Glaubenssaetze pflegen.

Vermutlich bin ich aber ohnehin in diesem ueberwiegend von asozialer Gier gepraegten Forum grundsaetzlich falsch.
kingPrawn hat geschrieben:
9. Feb 2019, 15:42
...
Die Essenz des Geschriebenen hast auch du nicht verstanden, gell? War vermutlich zu anstrengend...
Nur um widersprechen zu koennen beziehst du dich jetzt auf einzelne Aussagen und Beispiele.

Leute, wenn ihr euch ueber die globalen Zustaende beklagt, ein Tip: Schaut in den Spiegel
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 5
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

11. Feb 2019, 11:20

zum Wohle aller verkneife ich mir jetzt eine Antwort und belasse es auf Basis folgenden Satzes:
"Vermutlich bin ich aber ohnehin in diesem ueberwiegend von asozialer Gier gepraegten Forum grundsaetzlich falsch."
bei einem simplen: Ja, vermutlich
:D :D :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TonY417 für den Beitrag:
Widu-Kin (11. Feb 2019, 12:48)
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
Chris T Ian
Posts in topic: 1
Beiträge: 347
Registriert: 23. Dez 2017, 11:24
Kontaktdaten:

11. Feb 2019, 20:44

@Thul
"as schoene ist: Diese Bewegung ist global, denn nur global laesst sich etwas nachhaltig aendern. Daher spielt es auch keine Rolle wo genau sich der Einzelne befindet.
Im Uebrigen verstehe ich dich gut. Ich habe Deutschland auch schon vor langer Zeit verlassen."

Von welcher Bewegung sprichst Du?

Nebenbei möchte ich Tony nicht zustimmen. Asoziale Gier sicherlich nicht. Den Wunsch mein Kapital zu vermehren sicherlich ja. Die Frage ist ja dann auch, was tut man mit seinem Geld und seinen Möglichkeiten. Viele für die Allgemeinheit sinnstiftenden Tätigkeiten oder Dinge die einem guten Zweck dienen sind schlecht bezahlt oder nicht lukrativ.
Ich möchte mich diesen aber nicht vollständig verschreiben, wenn ich dadurch zu starke Einschnitte in meiner Lebensführung hinnehmen muss (durch Lohnwegfall z.B.).
Benutzeravatar
TonY417
Posts in topic: 5
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2017, 22:38

11. Feb 2019, 21:17

äh...das mit der asozialen gier kam von ihm^^.
ich habe mich nur geweigert da jetzt drauf einzugehen. ich für meinen teil empfinde mich als WEIIIIIT WEG von asozialer gier befallen zu sein :D
----------------------------------------------
Was man im Inneren ist spielt keine Rolle. Was man tut zeigt wer man ist.
Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird.
kingPrawn
Posts in topic: 3
Beiträge: 12
Registriert: 30. Dez 2017, 14:58

12. Feb 2019, 12:38

Also ich wollte dich wirklich nicht angreifen , wenn es so rüberkam und dich verletzen. Ich sag das nicht um dir widersprechen zu können, ich sehe das wirklich bisher , ganz anders, Aber du sprichst ja von einem Gesamtkonzept und das besteht ja auch immer aus seinen einzelnen Teilen. Ich hab den Wunsch nach Veränderung schon verstanden, den hab ich auch nur ist meine Vision und mein Gefühl davon komplett anders, und wahrscheinlich genauso wenig umsetzbar.
Deshalb sind für mich die einzig relevanten Änderungen die die von der inneren Welt der Menschen ausgehn, und bevor das nicht passiert ist , scheitert für mich jede Vision, ausser sie ist Systemisch lebenswichtig und bis dahin wird wohl wie immer durch Blut und Schweiss von den meisten gelernt...
Das Problem ist nicht, dass andere Lösungen nicht möglich sind, das Problem sind die unterschiedlichen Spieler auf dem Brett ,die aber gleichzeitig irgendwie auch sein müssen...
Aber in einem stimme ich dir momentan uneingeschränkt zu, dass der Besitz den die Kirche hat und wie sie damit umgeht nicht ok ist.
Das steht so extrem im Widerspruch zu dem was der Inhalt ist.
Antworten