Generell
Hilfe Benutzer
Wir haben einen neuen "Neues Thema erstellen"-Button, vielleicht willst du den einweihen?
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ Widu-Kin:
    Auf intensiv liegen aktuell Altersgruppen unter 70. Über 70 wird aktuell geimpft und es braucht die zweite Impfung, um Schutz herzustellen. Lockerung ist noch viel zu früh. Wenn in ein paar Wochen alles wieder aufmachen sollte, wird die Inzidenz in die Höhe schießen. Dann sind die Intensivstationen trotzdem voll. Nur dass dann jüngere Leute sterben. Von den Langzeitschaden derjenigen, die die Erkrankung überstehen gar nicht gesprochen. Meiner Meinung nach ist dieses Szenario wirtschaftlich schädlicher als ein lockdown bis zum Frühsommer.
    • Like
    Reaktionen: wiesl69 und Mark
    Link
  • @ aggi123:
    @Widu-Kin, du scheinst ja Hellsehen zu können. Sterben sie zwangsläufig? Weist du das? Bist du bereit dein komplettes ehemals freizügiges Leben wegen Annahmen zu reduzieren? Dich von falschen Statistiken lenken zu lassen? Dann willkommen in der schönen neuen Welt. Mach dich mal schlau weshalb die Intensivstationen tatsächlich"voll" sind. Ich habe bekannte vom kleinen Pfleger bis zum Arzt. Das ist Haarsträubend was da teilweise passiert. Ein schmarrn. Es gibt zum Teil extreme Auslastung ja. Aber das ist ein hausgemachtes Problem.
    • Like
    Reaktionen: tomtom
    Link
  • @ aggi123:
    Ich lass mir auf die Stirn tatowieren : "ich will keine medizinische Corona Hilfe" wenn ich dafür wieder machen darf was ich will.... Meine Meinung.
    Link
  • @ aggi123:
    Das sollte man jedem selbst überlassen. Wer das nicht will soll sich gefällig zu Hause verbarrikadieren
    Link
  • @ aggi123:
    So genug wieder für Samstag ;-)
    Link
  • @ Widu-Kin:
    Ok, ich will Beweise für gefälschte Statistik und nein, "mach dich schlau" ist keine legitime Aussage.
    Link
  • @ Widu-Kin:
    Zum Sterben. Höhere Infektionszahlen ➡️höherer Anteil schwerer Verläufe ➡️höhere Intensivmedizinische Auslastung ➡️mehr Tote, auch unter jüngeren
    • Like
    Reaktionen: Mark
    Link
  • @ aggi123:
    Ich sehe schon wir werden da keine sinnvolle Diskussion führen können weil du es einfach anderst siehst. Das ist aber auch in Ordnung. Dafür herrscht ja Meinungsfreiheit ;-)
    Link
  • @ aggi123:
    Ich nehme aber die gefälschten Statistiken zurück da ich die tatsächlich nicht beweisen kann. Aber geschönt zum erfüllen des Zweckes kann man sie ohne Prüfung nennen. Sowohl was die Fallzahlen, Test,- und positivzahlen als auch die Intensivbetten angeht. Grüße und schönes Wochenende
    Link
  • @ TonY417:
    was die statistiken angeht kann ich ebenfalls nur skepsis von mir geben. ich hab ja 2 freunde in der pflege in bremen und 1 davon hatte mal berichtet dass er mitbekommen hat wie ein toter von nem autounfall in die corona todeszahlen aufgenommen wurde, weil er corona hatte. darüber muss man glaube ich nicht weiter reden.
    ob nun nur ältere oder auch jüngere betroffen sein können sei mal dahingestellt. ich glaube da wissen wir ALLE aktuell einfach viel zu wenig.

    das einzige was ich sehe is das gaga verhalten der politiker zu diesen zahlen. deshalb gibt es für mich persönlich nur 1 szenario wie das ausgehen wird:
    die maßnahmen werden jetzt über die wochen die inzidenzwerte senken und man wird denken ok alles in ordnung. wir behaöten erstmal die maskenpflicht, aber können einzelhandel und co wieder aufmachen. zur gleichen zeit werden aber maximal 10% der bevölkerung in DE zumindest geimpft sein. aktuell sind es ja gerade mal 1,5% nach knapp 1 monat. deshalb schätze ich die 10% mal extrem optimistisch vorsichtig. realistisch sind eher weniger als 5% bis ende februar :D
    so und jetzt machen se langsam was auch immer wieder auf. und wenn nun ernsthaft diese mutationen unter der bevölkerung sein sollten, werden diese vollgas geben, wenn sie angeblich wirklich so viel ansteckender sind. und DANN meine freunde habt ihr ihn, den salat.

    mich betrifft es nicht, aber aktuell sehe ich absolut KEINEN anderen weg wie es ablaufen könnte. also klar alternativ wird gar nichts erst wieder hochgefahren, aber das ist dann das todesurteil der wirtschaft. und passiert es so wie ich denke, dann ist halt das das todesurteil. so oder so 2021 wird 2020 next lvl sein. jumanji in hardcore :D
    Link
  • @ zooloo:
    Fragwürdige Statistiken gibt es leider in allen Lagern. Mein neuer Favorit, sind die angeblich exorbitant hohen Fälle mit Tod/Komplikationen bei den Impfungen.
    Welch wunder, wenn aktuell fast ausschließlich Risikogruppe (alt, gebrechlich, krank) geimpft wird. Natürlich verkraften die die Nebenwirkungen nicht so gut wie ein 18 jähriger. Spielt der "Querdenken"-Geldmaschine natürlich in die Karten, dass deren Anhänger (und auch deren zukünftige Anhänger) nicht weiter als bis
    zum Tellerrand denken.
    Link
  • @ zooloo:
    Auf jeden Fall spaltet das Thema die Gesellschaft. Haben auch schon interfamilär abgebrochene Kontakte aufgrund der verschiedenen, teils wahnsinnigen Ansichten zu dem Thema.
    Link
  • @ TonY417:
    echt schade und übel....
    Link
  • @ aggi123:
    Ihr habt das beide echt gut formuliert ;-)
    Link
  • @ Mark:
    Iran: Nach Stromausfällen werden BTC-Farmen geschlossen... mal gespannt, was das bedeutet.
    Link
  • @ aggi123:
    Link
  • @ TonY417:
    Mark schrieb:
    Iran: Nach Stromausfällen werden BTC-Farmen geschlossen... mal gespannt, was das bedeutet.

    das bedeutet, dass die hashrate um den anteil der farmen sinken wird und fertig
    Link
  • @ wiesl69:
    Jawoll...und die 8 % Iraner* (im Iran operierende Chinesen) per sec. von der Gesamt Hashleistung, werden wieder ausgeglichen. Da schlummern doch bestimmt schon Kapazitäten bis die difficulty gesunken ist.
    Link
  • @ wiesl69:
    Link
  • @ TonY417:
    juckt halt eigentlich nicht. hashrate sinkt, difficulty passt sich an, fertig. hashrate steigt, difficulty passt sich an, fertig.
    Link
  • @ tomtom:
    Noch ein paar ergänzende Worte zum Thema Corona: Ich kenne wen aus dem Gesundheitsamt. Die sind ja maßlos überfordert, weil noch alles per Hand in Excel abgetippt wird, statt Automatisierung, technoschen Fortschritt wie Maschine Learning, AI und co zu benutzen. Auch wenn jmd infiziert ist und sich 5x testen lässt, weil er es kaum erwarten kann wieder zu arbeiten und 4x davon positiv, dann werden auch 4x positiv in die Statistik aufgenommen. Im Gesundheitsamt wird nicht erwähnt bzw. Vorkehrungen getroffen, um mal bei der Realität zu bleiben. Zudem schiebt die Polizei denen die Arbeit zu, um Busgelder wegen Nichteinhaltung von Maßnahmen einzufordern, was auch kompletter Schwachsinn ist. Seit 2021 werden viele Tote aus Seniorenheimen (zumindest hier im Süden) pauschal als Coronatote abgestempelt. Wenn man das nicht glaubt, müssen hinterbliebene eine selbst finanzierte Autopsie durchführen lassen, um die Wahrheit hinter der pauschalen Aussage zu erfahren. Das wird (bewusst) nur mündlich an die Mitarbeiter weiter gegeben. Das Personal vom Gesundheitsamt wird u.a. wegen der Polizei noch künstlich vollkommen ausgelastet, statt ihren eigentlichen Job nachgehen zu können. Kritischere Fälle, wo dann doch eine Autopsie angefordert wird, oder ein Fall vorm Gericht landet, wird das Anliegen plötzlich "von höherer Stelle übernommen" und selbst Mitarbeiter vom Gesundheitsamt bekommen dann das Ergebnis nicht mit. Wie gesagt, es wurde bestmöglich darauf getrimmt nichts schriftliches zu haben, deshalb kann man das halt glauben oder nicht. Sobald ich schriftliche Dinge erhalte, kann ich das weiterleiten. Nur hat auch jeder Angst um seinen Job bei sowas.
    Link
  • @ tomtom:
    Und wenn schon Grundrechte mMn unverhältnismäßig und ohne Abwägung wissenschaftlicher Begutachtungen durchgeführt werden, halte ich es auch für zumutbar, dass man den Ursprung von Veröffentlichung vertraulicher Dokumente schnell nachgeht durch den Maschine Identification Code bei Druckern. So wie es z.B. in Fällen von Whistleblowern geschieht.
    Link
  • @ TonY417:
    Sag ich ja, die mangelnde digitalisierung und die teilweise überkrassen datenschutzgesetze, welche kompletten bürokratieirrsinn erzeugt haben rächen sich jetzt.
    Link
  • @ aggi123:
    @tomtom, danke für die Ausführung. Sehr interessant
    • Like
    Reaktionen: tomtom
    Link
  • @ tomtom:
    Da stimme ich dir vollkommen zu @TonY417 ! Ich habe diesen Sommer von Amazon (AWS) eine Vorbereitung zum AWS Cloud Practitioner Essentials besucht + mehrere Tage welche Innovationen und Fortschritte man mit deren Service anwenden kann. Produktunabhängiges Fazit: Aus technologischer Sicht war ich echt beeindruckt wie viele (Plug & Play) Lösungen es für sehr viele Probleme schon gibt, wie z.B. automatische Auswertung und Dokumentierung von Patientendaten in Krankenhäusern, worin man nach bisschen reinarbeiten und Zeitinvest es hinbekommt die Scans automatisch auszuwerten, was 10.000 Akten/Std maschinell vs. 100/Std wie in der Realität händisch vom Person gemacht wird. Ein weiteres gutes Beispiel ist für mich die FinTech-Szene, die die Methoden der Gegenwart effizient nutzen bzw. welche für die Zukunft erstellen und Banken und co. aufgrund ihrer Trägheit und Veralterung nur noch mit Kooperationen und Aufkaufen gegensteuern können, statt selbst Trendsetter zu werden. Skaliert man das jetzt mal auf viele andere Branchen, Problemgebiete und Möglichkeiten, dann könnte man so viel effizienter und sachgemäß vorgehen, statt sich wegen einer "never change a running system" Einstellung im Kreis zu drehen. Den meisten Chefs ist die Bilanz des nächsten Jahres bzw. die während der Amtszeit viel wichtiger, als nach dem Break-Even-Point wesentlich bessere Erfolge zu generieren. Aber diese guten Bilanzen erzeugt dann wohl erst Jahre später der Nachfolger und das wird einem in dieser Elenbogengesellschaft kaum gegönnt. Deswegen können in vielen Fällen Innovationen und Umstrukturierungen nur erfolgen, wenn die ganze Firma eine neue Richtung einschlägt, statt dass es bei einzelnen Abteilungen anfangen kann. Persönlicher Erfolg steht bei vielen eben über allem. Deswegen werde ich nie wieder bei einem Großkonzern arbeiten. Hatte so viele Optimierungsvorschläge und hätte die Projekte selbst umgesetzt, aber es war kein Interesse, weil dem Chef-Chef die Zahlen seiner vierjährigen Amtszeit wesentlich wichtiger waren als Erfolge der Abteilung
    • Like
    Reaktionen: Admin und TonY417
    Link