BTC/USDT
--------
ETH/BTC
--------
LTC/BTC
--------
XRP/BTC
--------
ADA/BTC
--------
XLM/BTC
--------
NEO/BTC
--------
IOTA/BTC
--------
XMR/BTC
--------
XVG/BTC
--------

Meine Abschlussrede

TonY417

Bekanntes Mitglied
22 Dezember 2017
1.548
408
Meine sehr geehrten Damen und Herren,

liebe Freunde, Mitinvestoren, Forenanhänger und Communitymitglieder.

Ich habe jetzt noch 4 Tage zu arbeiten, dann erfreue ich mich einer Frührente, wie ich sie mir eigentlich nie hätte erträumen können.
Mit den kommenden Schritten, werde ich mich allerdings auch ganz massiv zurückziehen, da ich das neue Leben umstrukturieren muss, ich muss mit den benötigten Finanzen neu haushalten und planen planen planen, damit dieses Projekt am Ende kein Reinfall für mich wird.
All diese persönlichen Dinge spielen allerdings keine Rolle in Anbetracht der Tatsache, die ich den Mitlesern hier noch mitgeben möchte, bevor ich dann in 2-3 Wochen erstmal die Lichter aus mache.

Zunächst einmal würde ich mir wünschen, dass an manchen Stellen der ein oder andere User vielleicht etwas mehr reale Faktenlagen in gewisse Aussagen fließen lassen sollte. Ich bin bei weitem nicht allwissend. Ich habe hier in den letzten 2 Jahren wirklich sehr sehr viel lernen können. Allerdings ist es so, dass ich nach meiner Zeit beim MAD eine wirklich krankhafte Mediensucht entwickelt habe und ich seitdem praktisch jeden Tag Medien konsumiere. Darunter fallen, wie jedem sicher aufgefallen ist, auch die Mainstreammedien, weil man alles Externe eben damit vergleichen muss.
Ich folge vielen unabhängigen Journalisten entweder bei Youtube oder über deren Blogs um realen Journalismus zu erleben, ich fresse täglich ca 1-2 Dokus über unsere Ökosysteme, Natur, Klimaveränderungen und co, ich beschäftige mich jeden verdammten Tag mit Politik, ziehe mir die Bundestagsdebatten und unabhängige Analysen dazu rein und schaue mich auch die Nachwuchsorganisationen der Parteien an und ich beschäftige mich viel mit geltendem Recht in Deutschland und der EU. Meine fast alle 2 Wochen stattfindenden Treffen in Würzburg mit anderen Investoren, die ich über die Zeit kennengelernt habe ergänzen dieses Paket dann noch um die wirtschaftliche Komponente, da wir dort alle möglichen Erkenntnisse und wirtschaftlichen Entwicklungen die wir so aufgreifen konnten zusammenlegen und analysieren.
Ich erwarte NICHT, dass jemand auch so eine krankhafte Psychose entwickelt.
Allerdings sehe ich hier und auch bei Ariva ganz schlimm Menschen über Dinge reden von denen sie einen Teilbereich meinen verstanden zu haben, aber scheinbar keine Ahnung haben von den X Verzweigungen die damit verbunden sind. Und diese Unkenntnis über die Komplexität gewisser Dinge macht es unfassbar schwer pompetent mit jemandem zu Diskutieren, was sehr schade ist.

Um ein Paar Beispiele zu nennen:
Die Diskussion um Frankreich und Macron. Einige User scheinen nur sein jetziges Handeln in Frankreich zu sehen und blenden dabei alles aus, was er vorher bereits Gutes getan hat, was er mit der EU vor hatte (ich scheine scheinbar der Einzige zu sein, der sein Reformpaket gelesen hat....), warum er einige Dinge jetzt auf nationaler Ebene durchboxen möchte, warum Brüssel weit mehr Schuld an den Problemen der Franzosen hat, als Macron und warum in diesem Kontext eben auch diverse Handlungen von ihm jetzt falsch sind.
Dieses Problem ist sehr komplex und man kann das nur verstehen, wenn man das gesamte Ausmaß des Problemes erfassen konnte. Den Mann jetzt einfach als den Bösen hinzustellen ist einfach restlos unqualifiziert und daneben.
Deshalb führt diese Diskussion auch ganz einfach zu nichts. Warum sie das aber vielleicht sollte, dazu komme ich noch.

Die Diskussion darum, dass Kryptowährungen das Bankensystem stürzen werden. Wenn ich dazu Dinge lese, kommt es mir so vor, als wüssten schonmal über 80% nicht wie das Zentralbanksystem funktioniert. Auch den Berliner muss ich hier ganz klar kritisieren, weil er immer so dagegen wettert. Kann er ja auch, aber dann doch bitte auf Basis von sachlichem Wissen rund um die Materie. Keine Sau scheint zu wissen, was Geschäftsbanken sind, für wen der Leitzins gedacht ist, wie die Geldinstrumente der Zentralbanken funktionieren und wie nun am Ende die Staaten daran gekoppelt sind und damit letztendlich auch wir alle.
Wer das verstanden hat, würde halt keine Mikrosekunde daran denken, dass Kryptowährungen dieses Bankensystem stürzen könnten, denn wenn das Bankensystem zusammenbricht, dann bricht komplett alles zusammen. Das ist keine Meinung, das ist auf Basis des Wissens um die Funktionalität von Zentralbanken simpler Fakt.

Die Diskussion darum was der Mensch für seine Umwelt tun kann. Hab ich hier nur letztens 1 Mal geführt, aber draussen bereits X Mal. Und auch da jedes Mal die gleiche Nummer. Den Problempunkt erkannt und die Lösung dafür verteidigend, aber gefühlt keine Ahnung vom eigentlichen Problemrahmen und den Zahlenverhältnissen.
Wenige kennen sich mit der deutschen Abfallentsorgung aus, dass diese teilweise innerländlich einfach verbrannt wird, teilweise aber auch Exportiert wird, weil Müll tatsächlich ein Markt ist.
Das häufigste Argument, welches mir da entgegen kommt ist, dass man als Person doch nur aufhören müsste iwas zu machen, z. B. Fleisch zu essen oder Plastik zu nutzen und man würde dieser Industrie schaden. Das ist im Kern vollkommen richtig. 100/100 Punkten. Genau so sollte es sein ja. Aber die Realität sieht anders aus. Deutschland ist in vielen dieser Bereiche nur ein Furz im Wind was die Auswirkungen auf solche Industrien angeht. Die größte Konzentration an Methan durch Massenrinderzucht liegt in den USA. Und die produzieren hauptsächlich für den heimischen Markt. Amerikaner und ihr Beef sind nicht zu trennen. Es ist das Verhältnis welches verstanden werden muss und dafür muss man sich nur die Klimareporte der letzten Jahre angucken. Wenn ganz Europa seine Rinderzucht einstellen würde und ich meine Rinderzucht, nicht Tierzucht allgemein, dann würde das im globalen Verhältnis gerade mal knappe 15-20% ausmachen! Die Amerikaner alleine decken schon 20% ab, danach Brasilien mit ca 15% und dann noch China mit ca 10-15%. Diese 3 Länder alleine decken also ca 50% der globalen Rinderproduktion ab und das ist zum Hauptanteil für den heimischen Markt.
Das gleiche gilt für Plastik. Die top 20 der Flüsse die am meisten Dreck in unsere Meere leiten liegen alle in Asien. Auch in den top 50 sind die allermeisten in Asien. China, Indien und Tunesien führen diese Liste mit so einem gewaltigen Abstand an, dass schon kleinere Bemühungen dort mehr Dreck für die Weltmeere einsparen könnte, als die gesamte EU und Teile Amerikas zusammen. Es geht darum diesen Maßstab zu begreifen, nicht darum deshalb untätig zu bleiben.
Und jetzt kommen wir zur Komplexität der Dinge. Der Welt rennt die Zeit weg. Klimakatastrophen mal vollkommen davon ausgenommen, aber unsere Ökosysteme verenden. Unser globaler, unkontrollierter Handel bringt Tierarten in Regionen, wo sie sich weiter entwickeln und extreme Schäden an der Natur anrichten. Andere Tierarten rotten wir aus, dabei sind sie wichtige Bestandteile von internen Ökosystemen um das Gleichgewicht zu erhalten. Es wird unausweichlich der Zeitpunkt kommen, an wechem ganz einfach nichts mehr da ist. Wir vernichten immer mehr Lebewesen, bis wir am Ende selber dran sind. Deshalb und nur deshalb ist es ganz einfach nicht mehr ausreichend, dass jeder Einzelne sieht was er tun kann. Es muss auf Staatenebene Bewegung eintreten, sonst wird es ziemlich finster für alle um das mal so zu sagen.
Wenn ich mir die Guadeloupe so ansehe. Keine Industrie, die Menschen dort halten sich streng an die Überfischungsgesetze, der gesamte Dschungel ist praktisch ein Reservat und die Menschen leben eben nur in den Küstenbereichen und was soll man sagen: die Insel ist das blühende Leben. Die natur ist dort so lebendig, dass man nur einen Stock in den Boden rammen muss und nach 3 Tagen hat der sein eigenes Ökosystem entwickelt.
Aber die krankhafte Gier nach Geld und Profit lässt unseren Planeten global verrotten. Alle wissen das, warum sage ich das also nochmal extra?

Weil ich jetzt zum wichtigen Punkt komme:
Fühlt euch mit den ganzen Worten von eben bitte nicht angegriffen, das ist NICHT die Absicht dabei. Ich schätze ein jedes Mitglied dieser Community hier, ganz egal welche Ansichten der User auch vertreten mag. Meinungen SIND wichtig! Ohne Meinungsaustausch, kann man nicht zu neuen Blickwinkeln und Erkenntnissen kommen.

Meine Bitte ist: beschäftigt euch mehr mit Politik.
Die Aktuelle Debatte im EU-Parlament um das Urheberrecht und die knapp 200.000 Menschen die dagegen auf die Straße gegangen sind und noch wichtiger die Politiker, die auf diese Menschen Pissen, indem sie sagen sie wären bezahlte Demonstranten oder alles fake Accounts usw., das alles hat ganz klar gezeigt: wir können aufstehen und wir müssen aufstehen.
Wir Wähler haben es in der Hand, denn WIR sind das Volk. Auch Frankreich lernt das gerade, wenn ich meinen Augen inzwischen auch auf eine eher perverse Art und Weise.
Ich wünsche mir, dass die Menschen aufstehen und sagen "Mein Leben ist kostbar!" und aufhören alles zu schlucken, was die gewählten Vertreter alles eintrichtern wollen. Wir werden beraubt, abgezockt, verarscht und enteignet. Unser Planet stirbt, die Natur erhebt sich gegen uns und trotzdem geht das alles weiter.
DAS MUSS ENDLICH AUFHÖREN!

Interessiert euch für Politik, geht wählen und ganz wichtig: reflektiert was aktuell auf der Welt passiert, wer daran wo Schuld ist in Deutschland und geht erst DANN wählen.

Wir können das stoppen. Wir können die besseren Menschen sein. Wenn wir zulassen, dass Gier und Geldwahn unseren Lebensraum und unsere Existenz zerstören, dann haben wir es am Ende nicht anders verdient.
Aber ich möchte daran glauben, dass wir es besser machen können.

Dieses hier ist ein Kryptoforum. Und wer einzig und allein in der Kryptowelt leben möchte und alles darum herum ausblenden möchte, kann dies natürlich tun. Ich bitte nur zu bedenken, was alles an dieser Technologie hängen könnte und was wir unabhängig von den Entwicklungen auf der Kryptoseite für Veränderungen brauchen um es besser zu machen.

Wissen ist Macht. So war es, so ist es und so wird es vermutlich auch immer sein. Deshalb kann ich nur jeden User hier bitten: eignet euch Wissen an. Hört auf euch mit Müll wie RTL oder RTLII und co zu verblöden und erlebt die Wunder unseres Planeten.
Sprecht mit anderen Menschen darüber und versucht sie verstehen zu lassen, dass es nicht mehr um uns Einzelne geht, sondern um uns alle. Wir sind ALLE ein Teil dieser Welt und sie stirbt nicht teilweise, sondern ganz.

Wie gesagt, niemand soll sich hier beleidigt oder angegriffen fühlen. Tust du es gerade als Leser, entschuldige ich mich dafür.
Ich habe einfach nur die Bitte, dass die Gleichgültigkeit aufhört. Interessiert euch bitte für Politik und für das was wir zusammen verändern können.
Wir müssen die besseren Menschen sein.

Danke





Ich möchte abschließend noch einen Bereich eröffnen wo ich immer mal wieder Videos hinzufügen werde. Diese sind politisch neutral zu betrachten. Es geht nicht um die Redner, sondern um das Gesagte. Ich hoffe damit an gewissen Stellen aufwecken zu können und klar zu machen, dass sich wirklich etwas ändern muss. Es geht darum, dass ihr sehr welch kranke Ausmaße die Probleme angenommen haben und ich hoffe, dass ihr dann besser verstehen könnt, warum der Einzelne hier nichts mehr ausrichten kann.

https://www.youtube.com/watch?v=l9QKPrkEvgo Bundestagsrede "Diese EU ist krank und stirbt!" von Dr. Sarah Wagenknecht

https://www.youtube.com/watch?v=V9WRNTYRVzs Das Insektensterben bedroht unsere Ökosysteme

https://www.youtube.com/watch?v=8LUuMOzm6jI Artensterben

https://www.youtube.com/watch?v=IQ9nje1-oBg 3:10 und gucken. Hauptsache in der EU ist bald Plastikbesteck verboten

https://www.youtube.com/watch?v=Kbcrormi4Aw Deutschlands Anteil am Problem. Wer nun die Kette der Ereignisse versteht, wird begreifen, dass es nicht an der Entsorgung des Einzelnen liegt, sondern 1. an der Massenproduktion bei uns und 2. an den nahezu nicht existenten Systemen zur Entsorgung in Asien.

https://www.youtube.com/watch?v=H8F1TubkeHg Indien versinkt im Müll

https://www.youtube.com/watch?v=kD-6YQhnl-k Die deutsche Welle über die Reichen, die Armen und den Müll
 

alchieas

Crypto Jüngling
24 Dezember 2017
8
10
War lange nicht mehr hier drin. Ich machs kurz. Sehr gerne auch in Zukunft Beiträge dieser Art, wenn du die Energie dazu hast. Mir gefällt diese Big-Picture Sicht die du aufzeigst. Das fehlt mir sehr oft bei vielen Personen. Egal welcher Art. Zudem - aber das ist jetzt meine pers. Meinung - schätze ich deine vermittelten Informationen als sehr neutral ein. Soll natürlich jeder noch für sich selbst hinterfragen.
 

TonY417

Bekanntes Mitglied
22 Dezember 2017
1.548
408
Ich danke dir für deine Worte! Es erfreut natürlich zu sehen, dass es 1. überhaupt Leser gibt :D und 2., dass es Menschen gibt, die verstehen auf was man hinaus möchte.
Diese Beiträge werden die Tage noch ergänzt, ich habe aktuell nicht die Zeit dafür, aber ich habe vor, diese Projekt bis Ende April fertig zu stellen, bevor ich dann abreise.