BTC/USDT
--------
ETH/BTC
--------
LTC/BTC
--------
XRP/BTC
--------
ADA/BTC
--------
XLM/BTC
--------
NEO/BTC
--------
IOTA/BTC
--------
XMR/BTC
--------
XVG/BTC
--------

Ethereum: Vitalik Buterin möchte eine jährliche Nutzungsgebühr einführen - 28. März 2018

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
562
173
www.premiummasternodepool.com
Ethereum: Vitalik Buterin möchte eine jährliche Nutzungsgebühr einführen
28. März 2018

Ethereum Mitgründer Vitalik Buterin möchte eine neue Gebühr für die Speicherung von Daten auf der Blockchain erheben.

Das würde für Nutzer bedeuten, dass man nicht nur Transaktionsgebühren, sondern zukünftig eine Art Miete zahlen müsste, um Daten zu erhalten. Durch diesen Vorschlag versucht man sicherzustellen, dass das Netzwerk nicht mit Daten verstopft wird.

Es ist eine Maßnahme um Full Nodes zu schützen, da die Überfüllung des Netzwerks, das Betreiben eines Full Nodes unmöglich macht.




Noch mehr Gebühren?

Der kontroverse Vorschlag stößt nicht bei jedem auf Anklang. In der Bitcoin Community gibt es seit Jahren die Debatte über zu hohe Gebühren. Bei begrenztem Speicherplatz müssen Nutzer hohe Gebühren zahlen, damit ihre Transaktionen in einem Block enthalten sind.

Im Dezember 2017 hat man eine derartige Situation gehabt. Es war sehr teuer Transaktionen über Bitcoins Netzwerk zu tätigen, da dies nahezu vollständig ausgelastet war. Daher versucht man ständig das Skalierungsproblem und die damit verbundenen teuren Gebühren in den Griff zu bekommen.

Ethereum¬¥s Blockchain ist schneller gewachsen als im Vergleich zu Bitcoin, sodass die Full Nodes eine sehr große Datenmenge in dessen RAM (Arbeitsspeicher) speichern müssen. Die Bilanzen von Nutzern, sowie der jeweilige Status von Smart Contract¬¥s (intelligente Verträge) wird auf einem Full Node gespeichert.

Im Moment benötigen Ethereum Full Nodes mindestens 5 GB RAM, um die Daten zu speichern. Damit Full Nodes nie die Möglichkeit haben mehr als 500 GB zu überschreiten, möchte Vitalik Buterin die neue „Miet“ ‚Äì Gebühren einführen.

Um dies zu gewährleisten, müssen Benutzer Gebühren bezahlen, je nachdem, wie lange diese ihre Daten gespeichert haben. Je mehr Daten auf einem Full Node gespeichert werden, desto kostenintensiver wird es.

Die Gebühr ist natürlich verhältnismäßig gering, denn für den durchschnittlichen Nutzer, würde dies etwa $ 0,15 pro Jahr bedeuten, während ‚ÄûSmart Contract ‚Äì Besitzer„ rund $ 15 jährlich zahlen müssten.

Außerdem wird es zukünftig weitere Fortschritte geben, um die Technologie Ethereum¬¥s zu optimieren. Zum Bespiel ist die Implementierung von ‚ÄûSharding„ in der Roadmap, die Gebühren reduzieren wird.


Quelle:
 
  • Like
Reaktionen: Escapologist