BTC/USDT
--------
ETH/BTC
--------
LTC/BTC
--------
XRP/BTC
--------
ADA/BTC
--------
XLM/BTC
--------
NEO/BTC
--------
IOTA/BTC
--------
XMR/BTC
--------
XVG/BTC
--------

Bitcoin (Kryptogeld) Bezahlsysteme ALLES

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
551
170
www.premiummasternodepool.com
Hat irgendwer Erfahrung mit dem TenX Bezahlsystem?

Dr. Julian Hosp entwickelt mit seiner Firma in Singapur ein Bezahlsystem, mit dem es möglich sein soll, das Kryptogeld einfacher zum einkaufen nutzen zu können.
Man kann die TenX Card beantragen und damit überall wo Visa, etc. (?) akzeptiert wird, bezahlen.
Hier gibt es die Karte:
https://www.tenx.tech/

Kann jemand davon berichten?
 

Admin

Administrator
Teammitglied
25 November 2017
524
326
Keine Erfahrung persönliche mit dem konkreten Anbieter. Jedoch wirken sie ziemlich Seriös und legitim, es gibt ja viele alternative die genau den selben Serive anbieten, dieser hat jedoch zu jenen die ich gesehen habe einen größere Spanne an unterstützen CryptoCurrencies.

Was du da bekommt ist eine VisaDebit Card, das ist eine KreditKarte auf Guthabenbasis. Also nicht ident mit Visa, MasterCard, aber 98% wo Visa akzeptiert wird wird auch deine DebitCard akzeptiert.
Es gibt selten mal OnlineShops oder Geschäfte die faxen machen mit Debit Karten aber sehr sehr selten, vor allem jetzt ist das System denke ich noch verbreiteter, also vor paar Jahren.
Damit kannst du dann auch am Automaten abheben, wsl gegen eine gebühr.
Oft werden da auch nicht wirklich sensitive Informationen verlangt, zwingend die Adresse für Versand, aber die wollen oft keinen Identitäts nachweiß.

In der Presse:
https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5267743/BitcoinStartup-TenX_80-Millionen-in-sieben-Minuten

Eine Analyse über TenX wo auch alternativen genannt werden:
https://medium.com/@VerthagOG/tenx-ico-investment-analysis-17fda6297e6d

Und dann ein kleiner Feedback von einem User:
https://www.reddit.com/r/TenX/comments/6jom3d/app_feedback_android/
 

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
551
170
www.premiummasternodepool.com
Für den Alltagsgebrauch völlig ausreichend. Man kann sich z.B. ein paar Geschäfte suchen, die die Karte akzeptieren und sie dann dort immer verwenden.
Interessant wäre nur, ob man da seine Bitcoins zu denen transferieren muß, oder ob die zuvor in eine andere Währung getauscht werden müssen?
Von meinem Bitcoinkonto können sie nicht einfach abbuchen....
Wichtig wäre, dass der Restbetrag, bzw. das 'Kontoguthaben' in Bitcoin bestehen bleibt, damit die Gewinne durch den Kursanstieg auch weiterhin bestehen bleiben.
 

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
551
170
www.premiummasternodepool.com
Die Debitkarten sind zurück - 11.03.2018

Wirex bringt neue Krypto-Debitkarten
11. März 2018


Wirex bietet neue Krypto-Debitkarten an. Sie bieten die Möglichkeit, zwischen Euro, Britischem Pfund, US-Dollar und Bitcoin zu wählen. Wirex will den Service ab Ende des Monats anbieten.

Die Krypto-Bank Wirex will die Krypto-Debitkarten für ihre Kunden in der Europäischen Union verfügbar machen. Die Neuauflage ihrer Debitkarten gestattet die Verwaltung verschiedener Währungen. Für die Kunden im Vereinigten Königreich sind die Karten bereits seit dem 8. März startbereit. Nutzer in Frankreich, Deutschland und Italien können ihre Karten ab dem 20. März bestellen, der Rest der EU soll bis zum 27. März mit Karten versorgt werden.

Die Pressemitteilung zu den neuen Kreditkarten folgte auf eine Meldung von Wirex-Manager Raphael Shalaby. Darin bestätigte er, dass die neuen Karten die Beta-Tests erfolgreich bestanden hatten. In den Tests hatte Wirex Waren auf Amazon mit den Karten gekauft.



Wirex will drei Arten von Karten anbieten. Dazu gehören eine virtuelle, eine physische und eine Pre-Paid-Debitkarte. Mit der physischen Karte soll es möglich sein, kontaktlos zu bezahlen. Wie das Unternehmen auf seiner Homepage ankündigt, müssen sich Nutzer lediglich registrieren und bekommen ihre Karte dann kostenlos zugesandt. Überweisungen hingegen kosten zwischen 2,25 Euro und 2,75 Euro. Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es momentan Wartelisten ‚Äì wer darauf steht, bekommt seine Karten schneller.

Wirex verspricht hohes Level an Sicherheit

Mit den Karten soll es möglich sein, mit Kryptowährungen zu bezahlen und zwischen Kryptowährungen und Fiatgeld zu wechseln. In ihrer Ankündigung betonen sie außerdem, dass sie die Sicherheit der Überweisungen auf einem hohen Level halten wollten. Im Gegensatz zu vorigen Versionen sei die Verschlüsselung verbessert und das Risiko von Betrug verringert. In Zukunft will Wirex seinen Service auch nach Japan und Südostasien auslagern.

Anfang des Jahres gab es Probleme bei Zahlungen mit Krypto-Debitkarten. Anbieter wie Bitwala, Tenx und Mobi konnten ihren Service nicht mehr anbieten, da VISA die Kooperation mit ihrem Zahlungsanbieter Wavecrest eingestellt hatte.



Quelle: