BTC/USDT
--------
ETH/BTC
--------
LTC/BTC
--------
XRP/BTC
--------
ADA/BTC
--------
XLM/BTC
--------
NEO/BTC
--------
IOTA/BTC
--------
XMR/BTC
--------
XVG/BTC
--------

Ripple Prognose

Grazz

Crypto Jüngling
26 Dezember 2017
10
3
Frage an die community
Hat ripple noch Potential nach oben?
Bewegt sich schon länger um die 1 usd.
Dachte wenn er mal 1 usd stabilisiert hat, dass es dann ev weiter hinauf geht.
Sorry bin absoluter Laie auf dem Gebiet
 

Grazz

Crypto Jüngling
26 Dezember 2017
10
3
Wenn du mich meinst dann "leider nicht".
Wer so grosse Anteile hat um pumpen zu können wird wohl kaum in foren unterwegs sein.
Wollt nur wissen was ihr von ripple haltet
 

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
562
173
www.premiummasternodepool.com
Ich hab doch bereits einiges zu Ripple gepostet - wenn er als 'Bankencoin' bezeichnet wird, so muß das differenziert betrachtet werden, denn er ist hauptsächlich in Asien (Indien, etc.) präsent und soll unter anderem zum einfachen 'nach Hause senden' der Löhne, die indische Arbeiter in der ganzen Welt erarbeiten, dienen.

Hier das was ich bereits gepostet habe: https://cryptoevo.de/viewtopic.php?f=33&t=36
 

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
562
173
www.premiummasternodepool.com
Wieso?

Wenn er entdeckt wird, wieso nicht? Ripple hat im Gegensatz zu vielen anderen Coins einer Nutzen, nämlich den, dass Arbeiter in aller Welt Geld zu einer Bank einfach nach Hause senden können. Bis jetzt funktionierte das immer nur teuer mit WESTERNUNION.
Wenn mehr und mehr Banken dieses System v. Ripple übernehmen, so kann der sich dieser Coin in bestimmten Bereichen etablieren.
 

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
562
173
www.premiummasternodepool.com
Bei Ripple (XRP) sind dzt. 38,7 Mrd. Coins im Umlauf. die maximale Anzahl beträgt 100 Milliarden!!!

Keine Ahnung, ob die restlichen zurückgehalten werden, oder noch gar nicht geschürft wurden?
Soviel ich weiß, haben die damals wie sie die ersten Coins geschürft, bzw. ausgegeben haben zuerst einmal KRÄFTIG für die eigene Geldbörse geschürft.....da hat es irgendetwas gegeben.....

Hier die Daten, den zirkulierenden und maximalen Coins:
https://coinmarketcap.com/currencies/ripple/#charts
 

Grazz

Crypto Jüngling
26 Dezember 2017
10
3
Danke für die umfangreiche Auskunft.
Hab mal was gelesen dass nur ca 1/3 freigegeben wurde. Deckt sich mit deinen Summen.
Meine laienhafte Meinung.
Wenn stückweise weitere freigegeben werden kanns weit nach oben gehen.
Aber
Der Kurs kann mit ca 65 % Anteilen natürlich auch willkürlich gesteuert werden.
Also eher Hochrisiko sogar mit allgemeinen kryptomaßstäben bzw auch doch enormes Potential.

Hinzugefügt nach 2 Tage 20 Stunden 14 Minuten 35 Sekunden:
XRP steigt ja konsequent.
Ok ist unbeliebt aber hält sich wenigstens bei den allgemeinen Minuten downs aller grossen im gleichen Moment
(war früher nicht so, oder? Ich mein nicht Tages Anfangs-End-Kurs sondern dass alle gleichzeitig 20-30 (50)% fallen) noch am besten.

Denkt ihr dass es mal scharf runtergeht ? Oder ev mal so weiter bis ?. Jetzt knapp an der 2 usd Grenze.
 
  • Like
Reaktionen: sparky

Chris T Ian

Moderator
Teammitglied
23 Dezember 2017
1.406
401
Kommt ganz drauf an was du vorhast?

Wenn du den Gewinn nicht versteuern willst -> mindestens 1 Jahr. Ansonsten so wie du mit der Marge zufrieden bist. Darfst dich halt nachher nicht ärgern wenn es mehr wird. Höchstens freuen, wenn es einbricht ;-)
 
  • Like
Reaktionen: sparky

sparky

Aktives Mitglied
3 Dezember 2017
562
173
www.premiummasternodepool.com
Banken wenden sich von Ripple ab

Banken wenden sich von Ripple ab

Der rasante Kursanstieg ab Mitte Dezember 2017, beginnend ab einem Kursniveau etwa von 24 Dollarcent pro XRP am 11. Dezember 2017 auf einen Höchststand von 3,40.- USD/XRP am 4. Januar 2018 , basierte auf einem Vertrag mit einem Bankenkonsortium, welches Ripple den Einstieg in die Bankgeschäfte ermöglichen sollte.
Mittlerweile ziehen sich immer mehr Banken aus diesem Vertrag zurück, unter anderem auch SCHWERGEWICHTE wie die JP Morgan Bank oder Goldman Sachs in den USA.....

hier der ganze Artikel vom 10.01.2018:

Ripple gegen Bankenkonsortium R3 vor Gericht
10.1.2018

In den vergangenen Wochen legte Ripple eine beachtliche Kurs-Rally hin. Mitte Dezember kostete ein Token rund 20 Cent. Ripple mauserte sich bis zum 7. Januar allerdings noch zu einem Höchstwert von 3,40 US-Dollar. Inzwischen ist ein XRP (Ripple) laut Coingecko nur mehr gut die Hälfte, also etwa 1,77 US-Dollar wert.

Für den sinkenden Kurs ist aktuell u.a. der Rechtsstreit zwischen Ripple und dem Bankenkonsortium R3 verantwortlich, über den das Magazin Fortune schreibt. Als Ripple im Sommer 2016 noch eine unbekannte, kleine Kryptowährung war, unterzeichnete der ehemalige Ripple CEO Chris Larsen einen Optionsvertrag mit dem Bankenkonsortium R3. Ein Bankenkonsortium ist ein Zusammenschluss von Banken, damit diese zusammen ein bestimmtes Geschäft abschließen können.

Dieser Vertrag beinhaltet, dass die R3 fünf Milliarden Ripple-Einheiten zum Preis von unter einem Penny kaufen darf. Im Gegenzug ist die R3 verpflichtet, Ripple bei Verhandlungen mit Banken zu unterstützen. Ripple klagt, die R3 habe nicht ausreichend Hilfe geleistet, weshalb der R3 kein einziger der fünf Milliarden Token für unter einem Penny zusteht.

Zum Beispiel versäumte das Bankenkonsortium, Ripple über den Rückzug von Giganten wie Goldman Sachs, JP Morgan und Morgan Stanley aus dem R3 zu informieren. Eine Zusammenarbeit mit diesen Banken wäre für Ripple von entscheidendem Vorteil gewesen. Nun soll der Vertrag für ungültig erklärt werden, weil das R3 "Ripple nicht bei der Registrierung bei einer einzigen Bank unterstützt hat". Bei den fünf Milliarden Token handelt es sich um ganze zehn Prozent der über 55 Milliarden Token, die Ripple selbst hält.



Quelle:
http://www.pc-magazin.de/news/bitcoin-fond-ripple-r3-klage-kurs-sinkt-btc-xrp-3198900.html


.....wieder einer beim Versuch den Bitcoin vom Thron zu stoßen gescheitert.........

....dass sollen ja schon mehrere probiert haben....zuletzt glaublich Bitcoin Cash.....;)
 

Coinmasterberlin

Mitglied
8 Januar 2018
75
17
Re: Banken wenden sich von Ripple ab

sparky schrieb:
Banken wenden sich von Ripple ab




Quelle:
http://www.pc-magazin.de/news/bitcoin-fond-ripple-r3-klage-kurs-sinkt-btc-xrp-3198900.html[/spoiler]


.....wieder einer beim Versuch den Bitcoin vom Thron zu stoßen gescheitert.........

....dass sollen ja schon mehrere probiert haben....zuletzt glaublich Bitcoin Cash.....;)

Da nur 20% von Ripple XRP "verfügbar" ist liegt beim Gesamtwert aller Ripple die Marktkapitalisierung weitüber die vom Bitcoin....
 

Chris T Ian

Moderator
Teammitglied
23 Dezember 2017
1.406
401
@Coinmasterberlin das ist leider ein Irrglaube. Denn eine höhere Verfügbarkeit von XRP senkt den Preis (Angebot & Nachfrage Prinzip).

Und zudem würde es auch jetzt noch nicht zutreffen:

Preis: 2.14 USD

Market Cap
$82.852.566.904 USD
Circulating Supply
38,739,142,811 XRP
Total Supply
99,993,093,880 XRP

Wäre dann bei Total Supply ein Market Cap von: 213,985,220,903 USD


Dagegen der Bitcoin:

Preis: 14.216 USD

Market Cap
$238.785.382.934 USD

Circulating Supply
16,796,237 BTC

Max Supply
21,000,000 BTC

Wäre dann bei Max Supply ein Market Cap von: 298,536,000,000 USD

Ist doch keine schwere Mathematik....
 
  • Like
Reaktionen: sparky

Chris T Ian

Moderator
Teammitglied
23 Dezember 2017
1.406
401
Das liegt aber wohl an der Twitter Meldung zur Partnerschaft mit MoneyGram

http://ir.moneygram.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=1054088
 

Coinmasterberlin

Mitglied
8 Januar 2018
75
17
sparky schrieb:
@Coinmasterberlin

...und Du glaubst also, dass dann alle Bitcoinautomaten und Bitcoin Verkaufsstellen auf Ripple umgestellt werden?


....ach Du heilige Einfalt!

neben der Überheblichkeit.......wenn du von "allen" Bitcoinautomaten sprichst.....wieviele gibt es denn da auf der Welt^^?