BTC/USDT
--------
ETH/BTC
--------
LTC/BTC
--------
XRP/BTC
--------
ADA/BTC
--------
XLM/BTC
--------
NEO/BTC
--------
IOTA/BTC
--------
XMR/BTC
--------
XVG/BTC
--------

HIVE Blockchain Technologies

ixurt

Mitglied
8 November 2018
48
31
Wir dürfen gespannt sein, wie der Vergleich mit Genesis und das Wieder-Anfahren der Schwedenanlagen morgen,
also am 1.Handelstag nach Bekanntmachung, von der Börse honoriert wird?

Hierbei gilt es zu beachten, dass im Frühjahr, am Tag der Mitteilung über den Schwedenstopp,

- der HIVE-Kurs ungefähr doppelt so hoch stand wie heute.
heute ca. 31 Eurocent / am Tag vor der Verkündung ca. 60 Eurocent,

- die Bitcoin-Preise mehr als verdoppelt haben,

- der Ether-Preise sich ebenfalls fast verdoppelt hat,

- die schwedischen Strompreise in Schweden heute um 50% niedriger sind,


In dem aktuellen Spott-Dumping-HIVE-Kurs
dürften die durch den Schwedenstopp zusätzlich verschärften Kennzahlen,
welche die Finanzzahlen des bevorstehenden Jahresabschlussberichtes negativ beeinflussen,
mit eingepreist sein.
Am 29.05.2019 hatte sich HIVE, vermutlich bereits in Vorbereitung zum anstehenden Geschehen, zu den Geschäftsergebnissen des am 31.03.2019 beendeten Quartals und damit auch zum Jahresabschlussbericht geäußert.
Neben den erfreulichen Positiv-News der Wieder-Inbetriebsetzung der Schwedenanlagen wird sich HIVE an diesen seinen Äußerungen
messen lassen müssen:

HIVE Blockchain Technologies vermeldete für das jüngste Quartal einen Verlust je Aktie von 0,053 CAD. Im Vorjahr hatte das Unternehmen ein EPS von -0,026 CAD je Aktie erwirtschaftet.

Auf der Umsatzseite wurde ein Minus von 18,60 Prozent im Vergleich zum Umsatz im Vorjahr vermeldet. Der Umsatz belief sich auf 10,5 Millionen CAD. Im Vorjahreszeitraum waren 12,5 Millionen CAD in den Büchern gestanden.

In Sachen EPS wurde für das Geschäftsjahr ein Verlust von 0,334 CAD je Aktie ausgewiesen. Im vergangenen Jahr hatte HIVE Blockchain Technologies -0,182 CAD je Aktie generiert.

Der Umsatz für das abgelaufene Geschäftsjahr wurde bei 27,63 Millionen CAD vermeldet ‚Äì das entspricht einem Plus von 38,62 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, in dem 16,96 Millionen CAD in den Büchern standen.

Für das Geschäftsjahr hatten Analysten mit einem Verlust je Aktie von 0,173 CAD sowie einem Umsatz in Höhe von 27,63 Millionen CAD gerechnet.

Redaktion finanzen.net

https://www.finanzen.net/nachricht/...-fuer-das-abgelaufene-quartal-gezogen-7555157
 
  • Like
Reaktionen: Admin

Admin

Administrator
Teammitglied
25 November 2017
524
326

Chris1981

Mitglied
22 Dezember 2017
87
26
Hey, Hive geht zur Zeit richtig steil. Liegt wohl vermutlich an den News zur reduktion der operativen kosten und weniger an der ETH Entwicklung oder was meint ihr? Eigentlich würde es ja Sinn machen jetzt nochmal gut nachzukaufen, bevor der nächste ETH Run so richtig los geht.
 
  • Like
Reaktionen: ixurt und Admin

ixurt

Mitglied
8 November 2018
48
31
Nachdem HIVE seit Januar in nur knapp sechs Wochen ca. +300% gelaufen ist, kommt die Einsicht nachzukaufen eigentlich etwas spät.
Obwohl persönlichen Angriffen von ewig negativistisch eingestellten Usern resp. frustrierten Investierten, habe ich im ARIVA- HIVE-Thread bereits Anfang Januar auf die durch das Ethereum_Update entstandene >30% Mining-Effizienz hingewiesen.
HIVE-Kursrelevante News
Wer trotzdem dem Ratschlag der einschlägig bekannten nur auf Finanzberichte schielenden Chrash-Propheten gefolgt ist und nicht investierte oder schlimmer noch, seine HIVE-Aktien sogar verkaufte, dem entging ein satter Gewinn von wie gesagt mehr als +300%!

In der kommenden Woche stehen übrigens die Dezember-Quartalszahlen an. Bekanntlich waren die Kryptopreise im vergangenen Herbst/Winter aber nicht gerade berauschend. Frank H. hatte durch die neuen Betriebsführer ab November zwar eine allgemein 20%ige Effizienzsteigerung in Aussicht gestellt, wegen den stichtagsbezogenen Kryptopreis-Asset-Anpassungen im Dezember dürften die Zahlen aber dennoch nicht vom Hocker reißen! Basher werden dass zu nutzen versuchen um primär rückwärtsgewandte buchhalterische Finanzzahlen-Junkies abzuschrecken.

Wobei in dem am 27. Februar erscheinenden Q3.20- Bericht von Okt.-Dez. weder die seit Januar angestiegenen Kryptopreise noch die durch das Ethereum-Update zusätzlich entstandene 40%-Steigerung enthalten sein dürfte.

Und das durch das Halving bevorstehende geringere Bitcoinangebot im Kryptomarkt in der Höhe von voraussichtlich ca. 10 Mio USD monatlich und die daraus resultiere BTC-Preissteigerung, erst recht nicht...
Kein Wunder, dass das Halving historisch immer ein wichtiger Katalysator war, um Bitcoin und Co. in einen neuen Bullenmarkt zu treiben.

Wobei beachtet werden sollte, dass das größte exponentiellen Wachstums des Bitcoin-Preises i.d.R. erst nach dem Halving begonnen hatte,
welches sich äußerst volatil bis ins Ende des nächsten Jahres hinzog.

So verzeichnete Bitcoin sein bisheriges Allzeithoch von knapp 20 000 USD im Dezember 2017 mit einer gewissen Verzögerung nach dem letzten Halving.
Wie bekannt dauert ein Halving-Zyklus ca. 4 Jahre.

Ergo.... sollte sich die Geschäftsphilosophie von HIVE wider Erwarten nicht erweitern,
werde ich HIVE aus den zuvorgenannten Erwägungen heraus zumindest bis Dezember treu bleiben.


PS.
Mit steigenden Gewinnerwartungen könnte bis zum Frühjahr 2021 (vielleicht) nochmal die bereits als Verlust abgeschriebene Trumpfkarte Kolos aus den Ärmeln gezogen werden?
Hier bin ich mir allerdings nicht sicher ob diese Option in Norwegen vielleicht schon verfallen ist?
Beitrag automatisch zusammengeführt -

Sorry... im vorgenannten Beitrag soll's heißen:

Ergo.... sollte sich die Geschäftsphilosophie von HIVE wider Erwarten nicht erweitern,
werde ich HIVE aus den zuvorgenannten Erwägungen heraus zumindest bis Dezember 2021 treu bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: doban

Chris T Ian

Moderator
Teammitglied
23 Dezember 2017
786
300
"Nachdem HIVE seit Januar in nur knapp sechs Wochen ca. +300% gelaufen ist, kommt die Einsicht nachzukaufen eigentlich etwas spät. "

Wie der Kursverlauf zeigt, wäre das auch keine gute Idee gewesen.

Ich finde es bemerkenswert, wie du ja fast stoisch die Warnzeichen in der Bilanz nicht sehen möchtest und für dich immer alles wunderbar ist bei dieser Aktie. Jetzt sollte ja dann erstmal alles kommen wie beschworen oder?

Schlechter Q-Bericht und wieder abflachende Kurse. Also ideal alles wie ich es mir "wünsche". Ich bereue nur, das Ding nicht jedes Mal zu traden, weil ich davor zu viel Respekt habe.
 

ixurt

Mitglied
8 November 2018
48
31
"Wie der Kursverlauf zeigt, wäre das auch keine gute Idee gewesen (bachzukaufen).

Lach, dass ist wohl so!

Ich schrieb ja bereits, dass deine Einsicht HIVE nachzukaufen, nachdem sie ca. +300% gelaufen ist, etwas (sehr) spät kommt!

Du hättest HIVE nicht erst nach +300%, sondern bereits Anfang Januar für 6-8 Eurocent kaufen sollen. Dann währest du trotz dem momentan vorrübergehenden Kursrückgang noch ca. 150 - 200% im Plus!

Übrigens finde ich es ganau umgekehrt bemerkenswert, wie du fast stoisch HIVE ausschließlich im Rückspiegel der Bilanz bewertest und dabei weder das auf uns zukommende Halving noch dass bevorstehende Ethereum-Update und die damit die für HIVE verbundenen Vprteile sehen möchtest- dass hat übrigens nichts mit beschwören zu tun- beim Halving setze ich auf Erfahrungen die bei den vergangenen Halving's gemacht wurden und bei der Verschiebung der Difficulty ist es reine Berechnung worauf ich im ARIVA-Thread bereits Anfang Januar verwies.

Vielmehr sehe ich die Beschwörung eher in deinem Negativismus!
Warum sollen die Okt-Dez-Zahlen trotz 25-40% Betriebskosteneinsparung schlecht sein?
Mir aber eigentlich auch egal, denn wie ich dir meine Fernsichtweise schon öfter zu vermitteln versuchte, interessiert der aktuell "vielleicht" weniger gute Q-Bericht nur marginal, viel wichtiger finde ich die verdammt guten Aussichten von HIVE wie eingangs erklärt.

Warum du dir einen schlechten Q-Bericht und wieder abflachende Kurse bei HIVE wünschst, obwohl du nicht tradest und ein Invest in HIVE dir lt. deinem
Bekunden zu heiß ist, kann ich nicht verstehen!?
Was interessiert dich denn an HIVE? Bist du etwa short? Dann befürchte ich allerdings, dass du dir ganz ordentlich die Finger verbrennst!
 

Chris T Ian

Moderator
Teammitglied
23 Dezember 2017
786
300
Ich schrieb ja bereits, dass deine Einsicht HIVE nachzukaufen, nachdem sie ca. +300% gelaufen ist, etwas (sehr) spät kommt!

(...)

Mir aber eigentlich auch egal, denn wie ich dir meine Fernsichtweise schon öfter zu vermitteln versuchte, interessiert der aktuell "vielleicht" weniger gute Q-Bericht nur marginal, viel wichtiger finde ich die verdammt guten Aussichten von HIVE wie eingangs erklärt.

Warum du dir einen schlechten Q-Bericht und wieder abflachende Kurse bei HIVE wünschst, obwohl du nicht tradest und ein Invest in HIVE dir lt. deinem
Bekunden zu heiß ist, kann ich nicht verstehen!?
Was interessiert dich denn an HIVE? Bist du etwa short? Dann befürchte ich allerdings, dass du dir ganz ordentlich die Finger verbrennst!

Lieber ixurt,

ich habe nirgend eine "Einsicht" geäußert, sondern sagte nur, wenn hätte man dann kaufen müssen (sofern man es traden wollte, oder was auch immer).

Welche verdammt guten Aussichten für HIVE siehst du denn? Welches Konzept dahinter für die Verwendung? Wie profitiert der Anleger letztendlich?

Wieso meinst du, ein HIVE Invest wäre mir zu heiß? Wieso kennst du nur schwarz und weiß?
Lies Dir doch einfach mal den 1. Post in diesem Thread durch, und wann der erfolgt ist. Und gerne auch die Folgenden...

Wieso kann man "neuen" Lesern nicht aktuell von einem Invest abraten, aber selber noch Aktien halten?


Du kennst die Aktie doch auch. Das zu Beginn postulierte Konzept, die PR Kompetenz, die Filings auf den letzten Drücker etc.
Nach zwei Jahren "erleben und mitverfolgen" wäre eine gewisse Skepsis was Management PRs etc. anbelangt sicher angebracht. Vom Hive 2.0 Konzept hört man nichts mehr (was seinerzeit ja schon zum Lächeln einlud).
Kolos?

Ich bitte dich, das Konzept als Staking-Validator im ETH2 Netz war sehr charmant, aber man hört nichts konstruktives mehr in diese Richtung.

Und genau all diese Maßnahmen und Erfahrungen (und auch die Erfahrungen mit Kanada Aktien) mahnen nun einmal eben zur Vorsicht, und mehr kommuniziere ich auch nicht.
 

ixurt

Mitglied
8 November 2018
48
31
Lieber Chris T lan,

1.
<<< ich habe nirgend eine "Einsicht" geäußert, sondern sagte nur, wenn hätte man dann kaufen müssen (sofern man es traden wollte, oder was auch immer). <<<

natürlich war es späte Einsicht wo du geschrieben hast:
Chris T Ian schrieb:
Also nach den Anstiegen nachkaufen muss jeder selber wissen. Eigentlich war der Zeitpunkt zu kaufen, wo sich quasi keine getraut hat ;-)
späte Einsicht
Vom Traden war zu diesem Zeitpunkt keine Rede...
Aber egal, charakterisiere deine Aussagen wie dir genehm...

2.
<<< Wieso meinst du, ein HIVE Invest wäre mir zu heiß? Wieso kennst du nur schwarz und weiß? <<<

Weil es deine letzte Aussage zu mir zu einem Invest in HIVE war. Hat also mit schwarz-weiß nix zu tun!
siehe link
Chris T lan: Ich bin sicher aktuell nicht dabei. Viel zu heißes Eisen.
Liegt nur ein paar Monate zurück, ist damit also wesentlich aktueller als deine 1. Post in diesem Thread,
Schön und gut zu wissen, dass du deine Meinung wieder geändert hast! ;-)

3.
<<< Wieso kann man "neuen" Lesern nicht aktuell von einem Invest abraten, aber selber noch Aktien halten? <<<

Doch kann man! Wüsste aber auch nicht dass ich das behauptet hätte?


4.
<<< Nach zwei Jahren "erleben und mitverfolgen" wäre eine gewisse Skepsis was Management PRs etc. anbelangt sicher angebracht. <<<

Ist seitdem Stress mit Genesis auch mein Reden!
Heißt aber nicht, dass man die positiven Aussichten. wie in meinem Beitrag zuvor erwähnt, nicht immer wieder benennen darf (Halving, Ethereum-Update, Erwartung von einem exorbitanten Kryptopreisanstieg in den nächsten 1 1/2 Jahren bis Ende 2021).
Die Negativisten wiederholen ihre Kritik ja auch bis zum Erbrechen!


5.
<<< Vom Hive 2.0 Konzept hört man nichts mehr (was seinerzeit ja schon zum Lächeln einlud). <<<

Ja leider, kritisiere und hinterfrage ich genauso!


6.
<<< Ich bitte dich, das Konzept als Staking-Validator im ETH2 Netz war sehr charmant, aber man hört nichts konstruktives mehr in diese Richtung. <<<

absolute Zustimmung!